Excite

Solarium - beliebt und gefährlich

Einen Winter ohne Solarium würden manche Sonnenanbeter in Deutschland kaum überstehen, glauben sie zumindest. Dabei fügen sie ihrer Haut und oft auch ihren Augen mit zu vielen Besuchen im Sonnenstudio erheblichen Schaden zu und sehen am Ende sogar buchstäblich alt aus.

Sonnenlicht ist nicht gleich Solariumslicht: Während die Sonne viele UVB-Strahlen aussendet, die nicht so tief in die Haut eindringen und einen Sonnen-Schutzmechanismus der Haut aktivieren, strahlen die Lampen im Solarium vor allem UVA-Wellen aus. Sie dringen tief in die Haut ein und lassen sie altern. Falten, Bindegewebsschwäche und weniger Elastizität sind langfristig die Folge.

Die Sonnenanbeter in Deutschland scheint dies nicht zu stören: Braun sein ist in und Solarien auch. In keinem anderen Land in Europa gehen die Menschen so oft ins Sonnenstudio wie in Deutschland - trotz der Risiken. Neben der Hautalterung steigt für Menschen, die zu viel Sonne abbekommen auch das Hautkrebsrisiko. Zu wenig Sonne ist aber auch wieder nicht gut: Licht steigert die Abwehrkräfte des Körpers und hebt die Stimmung.

Dass Solarium sogar süchtig machen kann, belegen erste Studien, die sich mit der Tanorexie, der Sucht danach, braun zu sein, beschäftigen. Offenbar eifern mittlerweile manche Menschen so sehr dem gebräunten Ideal nach, dass sie psychisch abhängig werden vom Solarium und unter Entzugserscheinungen leiden, wenn sie mehrere Tage nicht auf der Sonnenbank lagen.

Quelle: focus.de
Bild: alfaltendorf (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017