Excite

Die besten natürlichen Grippe Hausmittel

Viele Menschen verwechseln die eher harmlose Erkältung und die Grippe. Auslöser sind in beiden Fällen Viren, doch bei der Grippe treten häufig Fieber, Kopfschmerzen und ein allgemeines Schwächegefühl auf. Eine leichte Erkrankung kann in Eigenregie mit gängigen Arzneimitteln gegen Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen behandelt werden. So gibt es auch zahlreiche Grippe Hausmittel mit natürlichen Inhaltsstoffen.

Die besten Grippe Hausmittel

Es treten nicht immer dieselben Beschwerden bei jeder Erkrankung auf und so sollte man stets nur die akuten Symptome behandeln. Bei verstopften Nasen helfen Spülungen mit Salzwasser. Statt teurem Nasenspray aus der Apotheke kann man die Nase mit 0,9-prozentiger Salzwasserlösung spülen. Dies entspricht neun Gramm Salz auf einem Liter abgekochtem Wasser. Es gibt auch Nasenspülkannen, welche gleich mit einem passenden Messbecher geliefert werden. Das Salzwasser durch die Nase hochziehen und anschließend wieder heraus schniefen.

Wer Ohrenschmerzen hat, sollte Zwiebelwickel probieren: Eine Zwiebel fein hacken und zerdrücken, anschließend auf zwei Stofftücher verteilen. Diese zusammenfalten und leicht anwärmen, dann auf die Ohren legen. Am besten mit einem Schal oder einer Mütze am Kopf fixieren. Dieses Grippe Hausmittel ist schon seit Jahrzehnten bewährt.

Bei einem schmerzenden Hals verschafft einfaches Wassereis Linderung: Mehrmals am Tag das Wassereis lutschen und damit den Hals von innen kühlen und beruhigen. Auf Milcheies sollte man allerdings verzichten, denn dies fördert eher die Schleimbildung und belastet damit die sowieso schon gereizten Schleimhäute.

Bei Husten, Bronchitis oder Halsschmerzen helfen auch warme Kartoffelwickel. Pellkartoffeln kochen und zerdrücken, anschließend auf ein Handtuch geben und auf die Brust legen. Alternativ kann man bei Bronchitis auch mit Schmalzwickeln arbeiten. Dazu 50 bis 100 Gramm Schweineschmalz auf dem Herd erwärmen. Am besten noch einige Tropfen Menthol- oder japanisches Minzöl dazugeben. Die Paste auf der Brust verteilen und mit einem Handtuch oder einem alten T-Shirt abdecken. Sobald die Paste abgekühlt ist, sollte sie entfernt werden.

Bei Fieber helfen Wadenwickel mit lauwarmen Wasser. Etwa zwei bis dreimal für jeweils 10 bis 15 Minuten die Waden damit kühlen. Auch Lindenblütentee hilft bei fieberhaften Erkrankungen, denn er regt den Stoffwechsel an und fördert das Schwitzen. Etwa 3 bis 5 Tassen pro Tag, die mit etwas Honig gesüßt werden können, verschaffen Linderung.

Lieber den Arzt aufsuchen

Es gibt zahlreiche Grippe Hausmittel, die man selber anwenden kann, um die ersten Symptome zu bekämpfen. Statt teurer Arzneimittel aus der Apotheke helfen oft schon einfache und vor allem natürliche Behandlungen. Trotzdem gilt: Wer länger unter Symptomen einer Grippe leidet, hohes Fieber hat, ältere Patienten und auch Kinder, sollten unbedingt einen Arzt aufsuchen und sich untersuchen lassen.

Weitere Tipps:

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017