Excite

How To: Wie kann ich meine Lederjacke pflegen?

Damit man lange Freude an dem Kleidungsstück hat, muss man seine Lederjacke pflegen. Denn mit der Zeit kann Leder rissig werden und unschön aussehen, daher sollte man gleich nach dem Kauf mit der Pflege anfangen. Immerhin ist die Anschaffung einer Jacke oder anderer angesagter Mode wie Röcke oder Hosen aus echtem Leder recht teuer. Mit diesen einfachen Tipps und Tricks, bringt man seine Ledermode auf Vordermann:

1. Bereits vor dem ersten Tragen sollte man die Lederjacke imprägnieren. Dazu findet man in Kaufhäusern oder Schuhläden entsprechendes Spray, welches sich einfach auf das Kleidungsstück aufsprühen lässt. Leder und Wasser vertragen sich nicht, daher sollte man das Material mit dem Imprägnierspray vor Feuchtigkeit schützen. Die Lederjacke lässt sich nicht waschen und verträgt sich auch sonst nicht mit Wasser. Ohne Imprägnierung saug sich das Leder mit Wasser voll und wird beim Trocknen hart und ungeschmeidig.

2. Wird die Jacke trotz Imprägnierung einmal nass, etwa bei einem Regenschauer, so sollte man sie niemals über einer Heizquelle zum Trocknen aufhängen. Die Hitze macht das Leder brüchig und hart. Die nasse Lederjacke auf einem Bügel zum Trocknen aufhängen, damit das Material atmen kann. Zudem sollte die Lederjacke auch nicht in der Sonne aufgehängt werden, da dies das Material ausbleichen und zu irreparablen Schäden führen kann.

3. Wird die Lederjacke mit der Zeit doch hart und trocken oder beginnt abgenutzt auszusehen, so gibt es einen einfachen Tipp. Zwar findet man im Laden spezielle Lederpflege, welche das Material wieder weich und geschmeidig macht, doch es gibt auch günstige Alternativen. Mit Melkfett oder Nivea Creme kann man seine Lederjacke ebenfalls pflegen. Einfach die Creme auf ein weiches Tuch auftragen und die Jacke damit einreiben. Das Leder wird wieder glatt und geschmeidig und duftet außerdem noch angenehm.

4. Bei stärkeren Verschmutzungen können diese mit Hilfe eines feuchten Schwamms vorab entfernt werden. Allerdings gilt dies nur für glattes Leder, bei grobporigem Leder könnte die Feuchtigkeit des Schwamms in das Material einziehen. Hier sollte man lieber versuchen, mit einem Radiergummi die Flecken zu entfernen. Bei größeren Flecken hilft eine Bürste.

Mit diesen Tipps und Tricks kann man seine Lederjacke pflegen - Vorsicht ist aber bei Schuhcreme geboten, denn diese zieht nicht richtig in das Material ein und färbt daher auf Stühlen, Autositzen und überall sonst wieder ab.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018