Excite

Was tun bei Ohrenschmerzen? Die besten Hausmittel

In der kühlen Jahreszeit bleibt kaum jemand von Erkältung oder Grippe verschont. Wenn es einen ganz schlimm erwischt, kommen zusätzlich noch Ohrenschmerzen hinzu. Welche Hausmittel es gibt, um den unangenehmen Druck zu lindern, erfährt man in diesem Artikel. Die wichtigste Zutat sind Zwiebeln und die wird man meistens sogar zu Hause haben und gleich ausprobieren können.

Mit Zwiebelpäckchen gegen Ohrenschmerzen

Schon seit Jahrhunderten ist die heilsame Kraft der Zwiebel bekannt und auch bei Ohrenschmerzen wird sie als Hausmittel eingesetzt. Gerade auch bei Kindern ist die Zwiebel ein beliebtes Mittel zur Linderung von Schmerzen und zur Hemmung von Entzündungen. Denn nicht nur die Herstellung von Zwiebelsäckchen ist äußerst einfach, die Knolle wirkt auch sehr schonend.

Für die Zwiebelsäckchen benötigt man lediglich frische Zwiebeln und ein sauberes Tuch. Die Zwiebeln werden in kleine Würfel geschnitten und kurz in einer Pfanne erhitzt. Auf diese Weise können sich die heilenden, ätherischen Öle entfalten. Anschließend die Zwiebelwürfel in ein sauberes Tuch wickeln und das Päckchen auf das betroffene Ohr legen. Mit einer Mütze oder einem Stirnband kann man das Zwiebelpäckchen fixieren.

Je nachdem, was der Betroffene angenehmer empfindet, können die Päckchen warm oder kalt angewendet werden. Für jede Anwendung müssen die Säckchen frisch zubereitet werden und sollten dann etwa dreimal täglich für jeweils eine Stunde aufgelegt werden. Es gibt kaum Nebenwirkungen zu diesem Ohrenschmerzen Hausmittel. Der Geruch der Zwiebeln kann unangenehm auffallen und besonders empfindliche Haut kann durch das Auflegen etwas gereizt werden.

Auch die Dämpfe eines heißen Kamillenbads können heilend wirken. Dazu einige Tropfen Kamillenöl in heißes Wasser geben und das betroffene Ohr über die Dämpfe halten.

Nicht alle Hausmittel sind auch zu empfehlen

Ein weiteres Ohrenschmerzen Hausmittel aus früheren Zeiten ist warmes Sonnenblumen- oder Olivenöl. Rund zwei Löffel des erwärmten Öls wurden in das betroffene Ohr geträufelt und sollten gegen die Schmerzen helfen. Heutzutage wird allerdings von diesem Hausmittel abgeraten, da leicht Verbrennungsgefahr besteht. Zudem könnte das Öl weitere Krankheitserreger, welche die Ohrenschmerzen verursachen, tiefer in den Gehörgang bringen.

Die Zwiebelsäckchen hingegen riechen zwar unangenehm, können die Ohrenschmerzen aber nicht verschlimmern.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017