Excite

Abnehmen mit Orangensaft

Oranensaft ist nicht nur lecker und gesund, man kann damit tatsächlich auch abnehmen. Grund dafür ist, dass der Saft den Fettabbau im Körper anregt und dadurch fetthaltiges Essen besser abgebaut werden kann.

Die Zitrusfrucht, die übrigens aus einer Kreuzung zwischen Mandarine und Pampelmuse entstanden ist, ist durch ihren reichhaltigen Vitamin C-Gehalt besonders für die Stärkung unserer Abwehrkräfte bekannt. Und nun wurde in einer amerikanischen Studie ein weiterer positiver Nutzen herausgefunden.

In dieser Studie wurden Probanden zunächst gebeten Wurstbrötchen, Ei und Schokoladenkekse zu essen. Dazu trank ein Drittel der Gruppe Orangensaft, ein Drittel Limonade und eins Wasser. Das erstaunliche Ergenbis: Bei den Teilnehmern, die Orangensaft zum Essen tranken, erhöhte sich nach dem Essen die Zahl der freien Sauerstoffradikale im Blut um knapp die Hälfte, viel mehr als bei den übrigen Probanden. Durch diesen Vorgang wird die entzündungsfördernde Wirkung von Fett und Kohlenhydraten gesenkt und somit das Fett nicht im Körper gelagert.

Grund dafür sind die in Orangen vorhandenen Flavonoiden. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die freie Radikale neutralisieren, die über Umweltgifte oder Stoffwechselprozesse in den Körper gelangen. Sie schützen vor einem erhöhten Krebsrisiko und stärken das Herzkreislauf-System. Nun kennen wir ein weiteren positiven Effekt und sollten daher am besten direkt beim nächsten Essen zu einem Glas Orangensaft greifen.

Bilder: Robin (Flickr), José Luis Sánchez Mesa (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017