Excite

Akute Leukämie bei Guido Westerwelle: Aber was bedeutet das?

Guido Westerwelle ist an Leukämie erkrankt und nach den Zeitungs- und Radiomeldungen kann man schon besorgt sein: Entdeckt wurde die Erkrankung beim ehemaligen Außenminister zufällig, weil er wegen eines Sportunfalls zum Arzt ging und dabei auffiel, dass sein Blutbild nicht in Ordnung war. Als nächstes wird Westerwelle behandelt und darüber wird die Öffentlichkeit nicht in Einzelheiten informiert und auch gebeten, sich mit Fragen zurückzuhalten und dem Kranken und seiner Familie den Respekt zu bieten, den jeder sich in dieser Situation wünschen würde.

Was ist Leukämie

Leukämie ist eine Blutkrankheit – man erkennt sie also bei der Untersuchung von Blut. Sie heißt auch Blutkrebs, Leukose oder Hyperleukozytose, denn es handelt sich um eine Krankheit bei der vermehrt (hyper) weiße Blutzellen (Leukozyten) gebildet werden. Zwar sind weiße Blutkörperchen normalerweise für die Krankheitsabwehr wichtig, die große Zahl der weißen Blutkörperchen sorgt dann aber dafür, dass weniger Platz für die übrigen normalen Blutbestandteile ist und zum Beispiel nicht mehr genug Sauerstoff mit den roten Blutkörperchen in die Organe transportiert werden kann.

Diagnose

Die Diagnose von Leukämie erfolgt durch eine Blut- und Knochenmarksuntersuchung. Bei der Blutuntersuchung – wie sie manchmal auch einfach im Rahmen von kleineren Verletzungen oder im Rahmen von Routineuntersuchungen durchgeführt werden – fällt die hohe Zahl der weißen Blutkörperchen auf. Diese müssen nicht automatisch auf Leukämie hinweisen! Das Blut enthält auch bei einer Infektion mehr weiße Blutkörperchen. Deswegen wird außerdem eine Knochenmarksuntersuchung gemacht.

Behandlung

Die Behandlung von Leukämie erfolgt je nach Erkrankungsart unterschiedlich: Wie bei vielen Krebsarten ist Chemotherapie oder Strahlentherapie eine Möglichkeit. Auch eine Therapie durch Knochenmarksspenden ist möglich, dafür wird aber ein Spender benötigt, der genau passen muss. Welche Art der Therapie angemessen ist,hängt stark von der Form der Leukämie ab. Akute Erkrankungen müssen anders behandelt werden als chronische.

Symptome der Leukämie

Neben dem veränderten Blutbild gibt es einige Symptome, die bei Leukämie auftreten können. Wichtig ist aber, dass keine dieser Symptome nur bei Leukämie auftreten, sondern sehr viele Ursachen haben können. Eine chronische Leukämie wirkt sich meist eher in allgemeinem Unwohlsein und Ermüdung, Fieber oder Ausschlägen aus – wie auch Stress oder Erkältungen. Eine akute Leukämie bewirkt oft plötzlich auftretende Gesundheitsveränderungen, ist aber ebenfalls nicht eindeutig charakterisierbar. Die klassische Blässe von Leukämiepatienten ist bei vielen Kranken zu erkennen, die keinen Blutkrebs haben.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017