Excite

Babyphone App - Das ist zu beachten

Das Smartphone wird für viele Leute zum ständigen Begleiter. Längst kann man mit den Geräten mehr als nur Telefonieren, SMS verschicken oder Fotos schießen. Durch die Apps, also Applikationen, die kostenlos oder kostenpflichtig auf dem Handy installiert werden können, werden Benutzern zahlreiche Spiele, Dienstleistungen und Anwendungen zur Verfügung gestellt. Das Smartphone wird damit zum Terminkalender, zur Videokamera oder Dank der Babyphone App auch zum nützlichen Überwachungsgerät für junge Eltern. Was bei der Benutzung solcher Apps jedoch beachtet werden sollte, verrät der folgende Artikel.

    http://itunes.apple.com

Alarmanrufe und Gute-Nacht-Funktionen

Das Babyphone dient der akustischen Überwachung von Babies und Kleinkindern. Am Bett des Kindes wird die Babyeinheit positioniert, während die empfangende Elterneinheit am eigenen Bett oder über Tag auch in anderen Räumen aufgestellt werden kann. Die mobilen Geräte funktionieren über Funk oder als digitale Geräte über DECT. Meist sind die Geräte unidirektional geschaltet, das heißt vom Kind werden nur Geräusche gesendet, bei den Eltern werden nur Geräusche empfangen.

Moderne Geräte bieten aber auch Möglichkeiten, wie mit Walky Talkies zu kommunizieren oder ermöglichen eine zusätzliche Videoüberwachung über einen Fernseher oder Computerbildschirm. Wer mehr über die klassischen Babyphones und Babyphone Test erfahren möchte, kann das hier.

Da das iPhone ebenfalls über viele Kommunikationsmöglichkeiten verfügt, werden auch hier verschiedene Anwendungen für die Überwachung von Babies und Kleinkindern angeboten.

Die Babyphone App von Tappy Taps kostet 2,39 Euro und bietet verschiedene Funktionen: Der Telefonalarm löst einen Anruf an eine vorher festgelegte, beliebige Telefonnummer aus, wenn es Geräusche im Kinderzimmer gibt. Tatsächlich werden alle Geräusche aufgenommen und können später angehört oder als E-Mail verschickt werden. Besonders ausgefallen sind die Optionen Süße Träume und Mamas Stimme: Hier können über die iTunes-Bibliothek vorher Lieder oder eigene Stimmaufnahmen ausgewählt werden. Zum Einschlafen oder zum Beruhigen beim Aufwachen werden die Geschichten oder Lieder abgespielt. Im Nachtmodus kann die App zudem als Nachtlicht verwendet werden und mit einem Comic-Tier als virtuellem Beschützer versehen werden. Allerdings ist zu beachten, dass manche Funktionen im Ruhemodus nicht mehr funktionieren und es noch zu Fehlern kommen kann.

Auch Stiftung Warentest hat eine Babyphone App getestet: BabyPhone Deluxe gibt es für iPhone und Android. Allerdings funktioniert hier der Sensor teilweise recht empfindlich und löst schon bei lauten Umgebungsgeräuschen einen Alarmanruf aus. Auch die elektromagnetische Strahlung wir bei zu naher Lagerung am Babybett als bedenklich angesehen.

Günstige Alternative für unterwegs

Eine Babyphone App ist mit Preisen von etwa 3 Euro deutlich günstiger als Babyphones, die zwischen 35 und 200 Euro kosten können. Dafür gibt es einige technische Einschränkungen, bei denen z.B. das Handy am Strom angeschlossen bleiben muss. Helle Displays und andere Anrufe oder Signaltöne können den Schlaf des Kindes zusätzlich stören. Auch wird die elektromagnetische Strahlung des Handys als bedenklicher eingestuft, als die Funkleistung von Babyphones. Als praktische Alternative beim Besuch bei Freunden, wenn das eigene Babyphone nicht verfügbar ist, können die Apps aber durchaus eine Hilfe sein.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017