Excite

Dem Bandscheibenvorfall vorbeugen statt leiden

Wer schon mal einen Bandscheibenvorfall hatte, weiß wie unangenehm er ist und wie sehr man im Alltag eingeschränkt ist. Deswegen ist Vorbeugen angesagt, auch für alle, die diese Erfahrung nie machen wollen.

Die besten Methoden um vorzubeugen haben alle noch den netten Nebeneffekt uns fit zu halten; mit diesen Sportarten kann man zusätzlich aber auch dem Bandscheibenvorfall vorbeugen:

Die besten Sportarten gegen den Bandscheibenvorfall

Dem Bandscheibenvorfall vorbeugen ist am einfachsten, in dem man die Rückenmuskulatur trainiert, die die Bandscheiben stützt. Dafür ist die beste Möglichkeit Sport, aber nicht irgendwelcher sondern ganz bestimmte Sportarten.

Schwimmen zum Beispiel. Denn beim Rückenschwimmen werden die Bandscheiben entlastet und die Muskulatur langsam trainiert. Ein paar Bahnen machen noch mehr Spaß, wenn man weiß, welche Schmerzen man sich erspart. Wer es weniger klassich deutsch mag, kann sich auch mit Tai Chi oder auch Qi Gong beschäftigen. Die aufrechte Haltung unterstützt nicht nur den Rücken, sondern lehrt auch ein besonderes Körperbewusstsein. Die so trainierte Eleganz ist nicht nur von außen beeindruckend sondern gibt auch im Alltag viel mehr Halt und Sicherheit. Tai Chi ist für alle Altersstufen geeignet und kann auch begonnen werden, wenn man sich mit Sport eigentlich noch nicht viel beschäftigt hat. Joggen und Nordic Walking tauchen auch im Bereich der Bandscheiben auf: Denn beide trainieren die Muskeln im unteren Rückenbereich. Außerdem lernen die Bandscheiben hier etwas Anspannung kennen, ohne direkt zu großem Druck ausgesetzt zu sein. Wen der Sommer kommt ist außerdem Radfahren eine tolle Möglichkeit, den Rücken zu stärken. Dabei muss man allerdings darauf achten, aufrecht sitzen zu bleiben - eine schöne Landschaft sollte dazu anregen, den Kopf zu heben.

Sport für den Rücken - Sport gegen den Rücken

Nicht mit jedem Sport kann man einem Bandscheibenvorfall vorbeugen. Einige Sportarten belasten den Rücken besonders, weil sie schnelle Drehungen erfordern oder plötzliche Belastungen für den Rücken bedeuten. Diese Sportarten sollte man nur mit gestärktem Rücken betreiben.

Auch allgemein gilt: Schön gerade halten! Mit Yoga oder Pilates kann man zusätzlich an der Haltung arbeiten und auch aufs Gerade-Sitzen achten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017