Excite

Banja - Dampfbad auf Russich

'Banja' nennt sich die russische Variante der Sauna, die viele Ähnlichkeiten zur finnischen Sauna aufweist, aber eine wesentlich bessere Konstitution verlangt. Personen mit Herz-Kreislauf-Krankheiten sollten von einem Saunagang in der Banja in jedem Fall Abstand nehmen.

Die Banja wird traditionell komplett aus Holz gebaut und mit einem Holzofen betrieben. Idealerweise verfügt eine Banja über drei Räume: einen Waschraum, in dem man sich vor dem Saunagang reinigt, den eigentlichen Schwitz- oder Dampfraum und einen Erholungsraum. Die Temperaturen in der Banja bewegen sich mit 70 bis 100 Grad Celsius wie in der finnischen Sauna am oberen Limit. Da in der Banja aber sehr viele Aufgüsse mit großen Mengen Wasser üblich sind, sollte man über eine gute Kondition verfügen. Durch die im Vergleich zur finnischen Sauna höhere Luftfeuchtigkeit ist die Banja ein echter Belastungstest für den Kreislauf.

Den Aufgüssen werden oft Kräuteressenzen zur Entspannung beigemischt, in manchen Fällen wird auch Wodka oder Bier dem Aufguss untergemischt. Während der Aufgüsse gehört zu einem echten Besuch in der Banja auch das 'Quästen', dabei schlägt man sich mit frischen Birkenzweigen ab, um so die Durchblutung der Haut zu fördern und die Poren für die Birkenessenzen zu öffnen. Birke kommt aufgrund ihrer entzündungshemmenden und reinigenden Wirkung zum Einsatz. In Russland wird der Birke und ihren Essenzen zudem ein positiver Einfluss auf die Seele attestiert. Zwischen den Saunagängen in der Banja kühlt man sich mit sehr kaltem Wasser ab. Die Banja ist strikt nach Männern und Frauen getrennt, dies schlägt sich entweder in unterschiedlichen Besuchszeiten oder verschiedenen Räumlichkeiten für beide Geschlechter nieder.

Bild: rusticus80/flickr.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017