Excite

Der Pollenflugkalender 2015 für Deutschland

Februar: Es beginnen die ersten Haselbäume und Erlen zu blühen, zudem können durchaus schon Pollen der Pappel, Weide, Esche oder Birke herumschwirren.

Natürliche Antihistaminika bei Heuschnupfen: Was hilft?

Fotos: Flickr

März: März blühen der Haselbaum und die Erle, zudem besteht Gefahr bei Allergikern gegen die Pollen von Birke, Buche, Eiche, Esche, Hainbuche, Pappel und Weide.

Natürliche Antihistaminika bei Heuschnupfen: Was hilft?

Fotos: Flickr

April: Im April blühen Pappeln, Weiden, die Esche, Hainbuchen und Birken. Überdies schwirren Pollen von Hasel, Erle, Buche, Eiche, Kiefer und ersten Gräsern durch die Luft.

Natürliche Antihistaminika bei Heuschnupfen: Was hilft?

Fotos: Flickr

April: Im April blühen Pappeln, Weiden, die Esche, Hainbuchen und Birken. Überdies schwirren Pollen von Hasel, Erle, Buche, Eiche, Kiefer und ersten Gräsern durch die Luft.

Natürliche Antihistaminika bei Heuschnupfen: Was hilft?

Fotos: Flickr

Mai: Im Mai gibt es besonders viele Pollen von den jetzt blühenden Birken, Buchen, Eichen, Kiefern, Platanen und Gräsern. Gegen Ende des Monats nimmt die Pollenbelastung durch Spitzwegerich, Roggen und Brennnessel zu.

Natürliche Antihistaminika bei Heuschnupfen: Was hilft?

Fotos: Flickr

Juni: Anfang des Sommers werden Allergiker von Gräserpollen, Spitzwegerich, Roggen und Brennnesseln gepeinigt. Vereinzelt gibt es auch noch Pollen von Weide, Esche, Birke, Buche, Eiche, Kiefer, Platane, und Beifuß.

Natürliche Antihistaminika bei Heuschnupfen: Was hilft?

Fotos: Flickr

Juli: Es blühen jetzt Gräser, Spitzwegerich, Brennnessel und Beifuß. Dazu gibt es noch immer einige Pollen von Birke und Kiefer und gegen Ende Juli kommt es zum ersten Flug der Ambrosiapollen.

Natürliche Antihistaminika bei Heuschnupfen: Was hilft?

Fotos: Flickr

Juli: Es blühen jetzt Gräser, Spitzwegerich, Brennnessel und Beifuß. Dazu gibt es noch immer einige Pollen von Birke und Kiefer und gegen Ende Juli kommt es zum ersten Flug der Ambrosiapollen.

Natürliche Antihistaminika bei Heuschnupfen: Was hilft?

Fotos: Flickr

August: Spitzwegerich, Gräser, Brennnessel, Beifuß und Ambrosia blühen und schicken in ihre Pollen aus.

Allergiker aufgepasst: Die Beifuß-Ambrosie breitet sich aus

Fotos: Flickr

September: Die Luft klärt sich, es gibt aber immer noch einige Pollen von Gräsern, Spitzwegerich, Brennnessel, Beifuß und Ambrosia.

Natürliche Antihistaminika bei Heuschnupfen: Was hilft?

Fotos: Flickr

Oktober, November, Dezember, Januar: Es ist jetzt weitgehend pollenfrei, es können vereinzelt Pollen von Hasel, Erle, Brennnessel, Spitzwegerich und Gräsern durch die Luft schwirren.

Natürliche Antihistaminika bei Heuschnupfen: Was hilft?

Fotos: Flickr

Oktober, November, Dezember, Januar: Es ist jetzt weitgehend pollenfrei, es können vereinzelt Pollen von Hasel, Erle, Brennnessel, Spitzwegerich und Gräsern durch die Luft schwirren.

Natürliche Antihistaminika bei Heuschnupfen: Was hilft?

Fotos: Flickr

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017