Excite

Schwanger oder nicht? 10 Anzeichen für eine Schwangerschaft

1. Anzeichen: Die Menstruation bleibt aus
Das wichtigste erste Zeichen, dass auf eine mögliche Schwangerschaft hindeutet, ist das Ausbleiben der Periode. Wer normalerweise einen sehr regelmäßigen Zyklus hat, sollte aufhorchen. Und nach etwa einer Woche einen Schwangerschafttetst machen.

Es gibt allerdings auch andere Ursachen für das Ausbleiben der Menstruation - Hormonstörungen, Untergewicht, starker Stress oder eine andere psychische Belastungen, Klimawechsel, Medikamente, die Wechseljahre und so weiter.

Ein Ausbleiben der Periode bei der ein Schwangerschaftstest negativ ausfällt, sind in jedem Fall ein Grund, einen Arzt aufzusuchen!

2. Anzeichen: Häufige Übelkeit
Vielen Frauen schlägt das Schwangerschafts-Hormon HCG (Humanes Chorion Gonadotropin) ordentlich auf den Magen - und das übrigens auch nicht nur morgens! Falls Sie also öfters einen Brechreiz haben oder sich auch wirklich heftig übergeben müssen, sollten Sie unbedingt einen Test machen. Und Ihren Frauenarzt aufsuchen.

Andre Ursachen können aber ebenso ein Magen-Darm-Infekt oder eine andere Erkrankung des Verdauungstraktes, eine starke Unterzuckerung, Essstörungen, eine Lebensmittelvergiftung, Alkoholkonsum, Medikamente, ein Sonnenstich oder eine Gehirnerschütterung sein.

3. Anzeichen: Dauerhaft erhöhte Temperatur
Wenn Sie länger als als 2,5 Wochen morgens eine erhöhte Temperatur haben, könnten Sie schwanger sein.

Andere Ursachen für eine erhöhte Basaltemperatur sind aber auch eine Entzündung im Körper (an Zähnen, Kiefer, Blinddarm und so weiter), Stress, Alkoholkonsum, Jetlag, Schlafmangel oder Schichtarbeit.

3. Anzeichen: Dauerhaft erhöhte Temperatur
Wenn Sie länger als als 2,5 Wochen morgens eine erhöhte Temperatur haben, könnten Sie schwanger sein.

Andere Ursachen für eine erhöhte Basaltemperatur sind aber auch eine Entzündung im Körper (an Zähnen, Kiefer, Blinddarm und so weiter), Stress, Alkoholkonsum, Jetlag, Schlafmangel oder Schichtarbeit.

4. Anzeichen: Ihre Brust spannt und die Brustwarzen sind dunkler als sonst
Dieses sind wirklich wichtige Schwangerschaftsanzeichen, denn durch den veränderten Hormonspiegel färben sich die Brustwarzen meist dunkler. Die Brüste werden auch meist viel empfindlicher und werden etwas größer.

Andere Ursachen dafür sind aber auch eine Gewichtszunahme, empfindliche Haut durch Sonneneinwirkung, Cremes oder andere äußere Einwirkungen.

5. Anzeichen: Ein Ziehen im Unterleib
Die Gebärmutter wird bei einer Schwangerschaft besser durchblutet und wächst, denn neue Gefäße werden angelegt und die Mutterbänder dehnen sich. Viele Frauen spüren dies als Ziehen. Die Beschwerden sind dabei meist höher als bei normalen Regelschmerzen.

6. Anzeichen: Sie müssen ständig auf Toilette
Schon zu Beginn einer Schwangerschaft müssen viele Frauen häufiger Wasser lassen als sonst. Daran ist ein erhöhter Östrogenspiegel schuld, welcher das Gewebe im Bauchraum elastischer macht und Muskeln auflockert. Das Sexualhormon Progesteron welches im Körper werdender Mütter ebenso verstärkt produziert wird, hat hingegen eine entspannende Wirkung auf die Blasenmuskulatur. Was folgt sind ein erhöhter Druck auf die Blase und das ständige Gefühl, auf Toilette gehen zu müssen.

Andere Ursachen können aber auch eine Blasenentzündung, eine hohe Flüssigkeitszufuhr, Stress, Diabetes, Nierenerkrankungen oder eine schlechte Beckenbodenmuskulatur sein.

Vermehrter Scheidenausfluss
Kontrollieren Sie auf Toilette auch, ob Sie einen vermehrten Ausfluss aus der Scheide wahrnehmen. Ist dies der Fall, ist das ein Anzeichen für eine Schwangerschaft.

6. Anzeichen: Sie müssen ständig auf Toilette
Schon zu Beginn einer Schwangerschaft müssen viele Frauen häufiger Wasser lassen als sonst. Daran ist ein erhöhter Östrogenspiegel schuld, welcher das Gewebe im Bauchraum elastischer macht und Muskeln auflockert. Das Sexualhormon Progesteron welches im Körper werdender Mütter ebenso verstärkt produziert wird, hat hingegen eine entspannende Wirkung auf die Blasenmuskulatur. Was folgt sind ein erhöhter Druck auf die Blase und das ständige Gefühl, auf Toilette gehen zu müssen.

Andere Ursachen können aber auch eine Blasenentzündung, eine hohe Flüssigkeitszufuhr, Stress, Diabetes, Nierenerkrankungen oder eine schlechte Beckenbodenmuskulatur sein.

Vermehrter Scheidenausfluss
Kontrollieren Sie auf Toilette auch, ob Sie einen vermehrten Ausfluss aus der Scheide wahrnehmen. Ist dies der Fall, ist das ein Anzeichen für eine Schwangerschaft.

7. Anzeichen: Ständige Müdigkeit
Weil der Körper einer schwangeren Frau sich darauf vorbereitet Höchstleistungen zu vollbringen, sind Schwangere häufig müde und matt. Die Plazenta wird aufgebaut und Muskeln und Bindegewebe werden gelockert - und das hat Müdigkeit und Erschöpfung zur Folge.

Andere Ursachen für die Müdigkeit sind aber auch ein Infekt, Entzündungen, Eisenmangel, ein niedriger Blutdruck, Probleme mit der Schilddrüse, psychische Erschöpfung oder Depression.

8. Anzeichen: Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme und Reizbarkeit
Ein mögliches Anzeichen für eine Schwangerschaft sind starke Kopfschmerzen. Auch Schwindelgefühle und Kreislaufprobleme treten häufig auf, besonders in vollen Räumen, Zugabteilen oder in Warteschlangen. Auch häufige Gefühlsschwankungen und Reizbarkeit sind ein Anzeichen für eine Schwangerschaft. Vorausgesetzt, diese Anzeichen treten plötzlich auf und normalerweise ist man nicht betroffen.

Andere Ursachen dafür sind aber auch PMS, Schlafmangel, seelischer Stress, Drogenkonsum oder psychische Erkrankungen

9. Anzeichen: Abneigung gegen bestimmte Lebensmittel - oder Heißhunger
Wenn eine starke Kaffetrinkerin plötzlich Übelkeit verspürt, wenn sie nur an Kaffe denkt, oder die sonst so geliebte Speise plötzlich Ekel auslöst, dann ist das ein mögliches Zeichen für eine Schwangerschaft.

Die gute Nachricht ist: Solche Aversionen sind normal. Und meist auch gut für den Embryo, bewahren sie eine Frau doch davor, ungesunde oder schädliche Nahrungsmittel zu konsumieren. Auslöser für die Abneigungen ist das Schwangerschaftshormon HCG.

Es gibt aber ebenso die umgekehrte Variante: Heißhunger und ungewohnte Gelüste. Frauen wollen plötzlich vermehrt Speisen zu sich nehmen, die sie sonst eigentlich nicht oder nicht in dieser Kombination mögen

.

10. Anzeichen: Verdauungsprobleme und Blähungen
Ob Verstopfung, leichter Durchfall oder ein (meist abends) aufgeblähter Bauch sind Schwangerschaftsanzeichen. Der Körper einer schwangeren Frau muss sich auf so viele Dinge vorbereiten, da spielt dann oft die Verdauung verrückt.

Lassen Sie aber in jedem Fall von einem Arzt kontrollieren, ab diese Probleme wirklich auf eine Schwangerschaft hinweisen. Und auch wenn nicht, in beiden Fällen sollte man schauen, ob die Probleme nachteilig für Frau und eventuell Embryo sein könnten - dauerhafter Durchfall beispielsweise führt zu einem hohen Wasserverlust des Körpers.

Schwanger oder nicht? Das ist zu tun:
Treffen auf Sie ein paar dieser Schwangerschaftsmerkmale zu, dann suchen Sie Ihren Gynäkologen auf. Die beste Zeit dafür liegt bei etwa zwei Wochen nach Ausbleiben der Regel, also der 6. bis 7. Schwangerschaftswoche. Neben der Bestätigung Ihrer Schwangerschaft ist dabei auch die Kontrolle wichtig, dass die Einnistung des Eis in der Gebärmutter stattgefunden hat - und nicht etwa im Eierstock.

Schwanger oder nicht? Das ist zu tun:
Treffen auf Sie ein paar dieser Schwangerschaftsmerkmale zu, dann suchen Sie Ihren Gynäkologen auf. Die beste Zeit dafür liegt bei etwa zwei Wochen nach Ausbleiben der Regel, also der 6. bis 7. Schwangerschaftswoche. Neben der Bestätigung Ihrer Schwangerschaft ist dabei auch die Kontrolle wichtig, dass die Einnistung des Eis in der Gebärmutter stattgefunden hat - und nicht etwa im Eierstock.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017