Excite

Stress adé: Die 15 besten Entspannungstechniken

Ob im beruflichen oder im privaten Leben, alltägliche Belastungen und Stress machen uns zu schaffen.

Stress abzubauen ist eine wertvolle Fähigkeit, aber gar nicht so schwer zu erwerben, wie man oft meint. Wir stellen Ihn 15 wertvolle Entspannungstechniken des Nationalen Zentrum für komplementäre und alternative Medizin des US Institutes of Health vor, mit denen Sie schnell wieder zur inneren Ruhe finden.

Wenn sich also mal wieder Ihr Herzschlag beschleunigt, die Atmung härter wird und Ihr Blutdruck steigt, berufen Sie sich auf mindestens eine der Techniken - welche Sie davon bevorzugen, finden Sie ganz schnell selbst heraus.

Fotos: Getty Images, Flickr

1. Gehen Sie spazieren - schon ein paar Minuten reichen aus, um sofort zu entspannen und Stress abzubauen. Am besten ist es, wenn Sie sich eine grüne Umgebung suchen, ein Park in Ihrer Nähe etwa. Beim Laufen wird Ihre Aufmerksamkeit auf andere, neue Dinge gelenkt und der Stressauslöser wird Ihnen nach dem Spaziergang schon gar nicht mehr so groß und unüberwindbar vorkommen.

2. Atmen Sie langsam, ganz tief ein und aus. Ihrem Körper wird mehr Sauerstoff zugeführt und der Blutdruck sinkt.

2. Atmen Sie langsam, ganz tief ein und aus. Ihrem Körper wird mehr Sauerstoff zugeführt und der Blutdruck sinkt.

3. Meditieren Sie: Schließen Sie die Augen, denken Sie an eine friedliche Szene und Ihre Herzfrequenz wird sich allmählich beruhigen.

4. Machen Sie Pause und gönnen Sie sich etwas zu essen, denn ein voller Magen beruhigt. Aber: Nicht am Schreibtisch!

5. Grünpflanzen helfen dabei, Stress abzubauen. Schon allein der Anblick ist beruhigend, das ist wissenschaftlich bewiesen, aber auch die Pflanzenpflege wirkt sich positiv aus. Sie lenkt Ihre Gedanken ab und wird Ihnen dabei helfen, Ihren Blutdruck zu senken.

5. Grünpflanzen helfen dabei, Stress abzubauen. Schon allein der Anblick ist beruhigend, das ist wissenschaftlich bewiesen, aber auch die Pflanzenpflege wirkt sich positiv aus. Sie lenkt Ihre Gedanken ab und wird Ihnen dabei helfen, Ihren Blutdruck zu senken.

6. Pausen vom Computer: Sie sind eine der größten Quellen für Stress, Schlafmangel und Depressionen bei Frauen. Wenn Sie den ganzen Tag über an einem Computer arbeiten müssen, dann legen Sie regelmäßig Pausen ein und grenzen Sie die Verwendung auch so gut es geht ein. Abends, zu Hause, sollten Sie auf jeden Fall etwas anderes tun, als am Bildschirm zu sitzen!

7. Ein Kuss lässt den Körper Endorphine ausschütten und das baut Stress ab. Also: Küssen Sie!

8. Schränken Sie die Nutzung Ihres Mobiltelefons ein. Dauererreichbarkeit sorgt für eine zusätzliche Dosis Stress.

9. Hören Sie Musik, das verlangsamt die Herzfrequenz und schenkt Ihnen ein Gefühl des Friedens. Es ist übrigens total egal, welche Art von Musik Sie hören - Hauptsache ist, Sie mögen Sie.

10 Süßigkeiten (in Maßen) haben eine beruhigende Wirkung und lassen Sie entspannen. Aber: Nicht zu viel davon und nicht vor dem Computerbildschirm!

11. Kaugummi kauen lindert Angst, verbessert die Wachsamkeit und reduziert Stress, weil dem Gehirn beim Kauen vermehrt Sauerstoff zugeführt wird.

12. Lachen Sie! Beim Lachen schüttet der Körper jede Menge Endorphine aus, die Sie positiv stimulieren und Ihre Aufmerksamkeit weg vom Stressfaktor lenken. Sie haben nichts zu Lachen? Schon ein kleines Youtube-Video kann ausreichen!

13. Treffen Sie Ihre Freunde und bauen Sie durch gute Gespräche Stress ab. Zwischenmenschliche Bindungen reduzieren die Produktion von Cortisol im Körper. Freunde sind ganz wichtig - für Kinder und Erwachsene!

14. Handarbeit, also Nähen, Basteln, Stricken, Töpfern oder was immer Sie wollen: Konzentrierte Arbeit mit den Händen hilft effektiv dabei, Stress abzubauen. Und nebenher noch etwas Schönes zu kreieren!

15. Versuchen Sie es mit Yoga: Die Position des Adlers wird Ihre Muskeln im Rücken und im Hals sofort entspannen.

15. Versuchen Sie es mit Yoga: Die Position des Adlers wird Ihre Muskeln im Rücken und im Hals sofort entspannen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017