Excite

Warum feiern wir den Muttertag?  

Der Muttertag bedeutet für viele Mütter eine willkommene Abwechslung vom Alltag: Vielleicht gibt es ein Frühstück im Bett, selbst geschriebene Gedichte, Blumen oder selbst gebastelte Geschenke?

Neben den Geschenken bedeutet der Muttertag aber ebenso, einmal im Jahr besondere Aufmerksamkeit und Anerkennung für die eigene Rolle in der Familie zu bekommen.

Wir klären Sie darüber auf, wer den Ehrentag der Mütter erfunden hat, wann genau und weshalb man ihn feiert.

Wann ist Muttertag?

Den Muttertag zelebriert man am zweiten Sonntag im Mai. In diesem Jahr ist es der 10. Mai 2015.

Woher kommt der Muttertag?

Den Ursprung hat der Muttertag in den Vereinigten Staaten. Die Amerikanerin Anna Jarvis verteilte im Gedenken an ihre verstorbene Mutter 500 weiße Nelken vor einer Kirche am zweiten Sonntag im Mai an andere Mütter. Im darauf folgenden Jahr widmete die selbe Kirche erstmals allen Müttern der Welt eine Andacht. Der erste anerkannte "Tag der Mutter" als Feiertag, wurde 1914 gefeiert.

Woher kommt der Muttertag?

Den Ursprung hat der Muttertag in den Vereinigten Staaten. Die Amerikanerin Anna Jarvis verteilte im Gedenken an ihre verstorbene Mutter 500 weiße Nelken vor einer Kirche am zweiten Sonntag im Mai an andere Mütter. Im darauf folgenden Jahr widmete die selbe Kirche erstmals allen Müttern der Welt eine Andacht. Der erste anerkannte "Tag der Mutter" als Feiertag, wurde 1914 gefeiert.

Seit wann wird der Muttertag international gefeiert?

Nach den Amerikanern führten die Engländer den Muttertag ein. Darauf folgten 1917 die Schweiz, 1981 Norwegen, 1919 Schweden, 1923 Deutschland und im Jahr 1924 auch Österreich.

Die Kommerzialisierung des Muttertags

Im Laufe der Zeit hat sich der Muttertag vom eigentlichen Grundgedanken, dem Gedanken an die Mütter dieser Welt, abgewandt und kommerzialisiert. heute sind Muttertagsgeschenke wichtig und fast alle Mütter erwarten eine kleine Gabe.

Die Begründerin des Muttertages, Anna Jarvis war deshalb so verärgert, dass sie gemeinsam mit ihren Schwestern fast das gesamte Familienerbe dazu verwendeten, den Feiertag wieder abzuschaffen.

Der Muttertag in Deutschland

In Deutschland wurde der erste Muttertag am 13. Mai 1923 gefeiert. Ab 1933 wurde er als offizieller Feiertag anerkannt. Den Nationalsozialisten kam der Tag gerade recht, sie nutzten ihn gleichzeitig zur Unterstützung der Nachwuchsförderung.

Der Muttertag in Deutschland

In Deutschland wurde der erste Muttertag am 13. Mai 1923 gefeiert. Ab 1933 wurde er als offizieller Feiertag anerkannt. Den Nationalsozialisten kam der Tag gerade recht, sie nutzten ihn gleichzeitig zur Unterstützung der Nachwuchsförderung.

Muttertag vs. Frauentag

In der DDR wurde der Muttertag abgelehnt - weil der Konsumgedanke des westlichen Auslandes nicht toleriert wurde. Der Internationale Frauentag am 8. März war im ehemaligen Osten hingegen wichtig - weil er die Rolle der Frau im Allgemeinen, nicht nur als Mutter berücksichtigte.

Muttertagsgeschenke: Allseits erwartet

Eine Umfrage beweist: Mütter erwarten ein Geschenk zum Muttertag. Die meisten wünschen sich Blumen, viele ein selbst gebasteltes Geschenk und es mehrt sich der Wunsch nach einer Auszeit.

Die beliebtesten Blumen zum Muttertag

Weil rote Rosen eher für die Liebe zum Partner stehen, schlagen Blumenverbände gelbe Rosen vor, denn diese stehen für Dankbarkeit, ebenso wie für Glück und Freude. Rosa Rosen hingegen symbolisieren eine zärtliche Liebe und orangene Rosen stehen für Wärme, Glück und Hoffnung.

Als Blumen zum Muttertag können aber auch Orchideen geschenkt (Bewunderung), Gerbera (Zuneigung und Freude) oder Lilien (Liebe und Schönheit) geschenkt werden.

In anderen Ländern, so beispielsweise in Italien, stehen Azaleen als DIE Muttertagsblumen hoch im Kurs.

Die beliebtesten Blumen zum Muttertag

Weil rote Rosen eher für die Liebe zum Partner stehen, schlagen Blumenverbände gelbe Rosen vor, denn diese stehen für Dankbarkeit, ebenso wie für Glück und Freude. Rosa Rosen hingegen symbolisieren eine zärtliche Liebe und orangene Rosen stehen für Wärme, Glück und Hoffnung.

Als Blumen zum Muttertag können aber auch Orchideen geschenkt (Bewunderung), Gerbera (Zuneigung und Freude) oder Lilien (Liebe und Schönheit) geschenkt werden.

In anderen Ländern, so beispielsweise in Italien, stehen Azaleen als DIE Muttertagsblumen hoch im Kurs.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017