Excite

Blasenentzündung: Wie kann man vorbeugen?

Eine Blasenentzündung ist eine unangenehme Angelegenheit, vor allem Frauen erwischt es häufig, weil ihre Harnröhre kürzer ist, als bei Männern. Und so gelangen Bakterien leichter in die Harnblase. Das kann dann ganz schön weh tun. Es gibt aber einige Dinge, die man machen kann, um einer Blasenentzündung vorzubeugen.

    Kleine Zeitung / Twitter

Ausgewogene Ernährung

Sie sollten jeden mindestens 2,5 Liter trinken. Besonders geeignet sind Wasser, Früchte- oder Kräutertee. Dadurch wird die Blase häufiger entleert und die Bakterien werden herausgespült. Ernährung ist sowieso sehr wichtig. Achten Sie darauf, dass Sie sich ausgewogen ernähren. Eine einweißreiche Mischkost ist optimal. Vermeiden sollten Sie eine rein pflanzliche Ernährung und stark gesalzenes und gewürztes Essen. Das würde die Blase nur reizen.

Kälte vermeiden

Wer eine Blasenentzündung vermeiden möchte, der sollte jeder Form von Unterkühlung aus dem Weg gehen. Setzen Sie sich nicht auf kalt Untergründe und wechseln sie nasse oder verschwitzte Kleidung sofort. Und außerdem sollten Sie bei Harndrang sofort auf die Toikette gehen. Dadurch werden die Keime aus der Blase gespült.

Nicht pressen

Wenn Sie auf der Toilette sind, vermeiden Sie es, den Urin herauszupressen. Besonders in der Hockhaltung neigen Frauen dazu, sich anzustrengen. Doch dadurch wird nur ein Unterdruck erzeugt, der einige Tropfen Urin wieder zurücksaugen könnte. Und damit könnten dann wieder Bakterien in die Harnröhre gelangen.

Nach Geschlechtsverkehr

Sollten Sie Geschlechtsverkehr gehabt haben, gehen Sie mindestens 15 Minuten danach auf die Toilette. Dadurch werden dann die Bakterien, die sich durch den Akt angesammelt haben könnten, wieder herausgespült. Wer zu einer Blasenentzündung neigt, könnte dem durch Verwendung eines Kondoms vorbeugen. Auch vor dem Akt sollte die Blase entleert werden.

Genitalhygiene

Hygiene ist gut, aber übertreiben Sie es nicht. Seife und Desinfektionsmittel helfen zwar, aber nur kurz. Danach wird die Haut gereizt. Auch Intimsprays und Intimlotionen schädigen nur den Säureschutzmantel der Haut. Und achten Sie darauf, dass Sie immer frische und nicht zu enge Baumwollunterwäsche tragen. Kunstfasern und Kunststoffe können die Entstehung einer Blasenentzündung unterstützen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017