Excite

Wie wird der Body Mass Index berechnet?

Gehört haben wir es sicher alle schon einmal. Ob nun vom Arzt, der besten Freundin oder im Fernsehen. Die Frage nach einem idealen Body Mass Index (kurz: BMI) beschäftigt eine ganze Gesellschaft. Doch was genau ist das überhaupt? Kurz gesagt, können Sie anhand des BMIs feststellen ob Sie unter-, normal- oder übergewichtig sind. Es ist eine Maßzahl für die Bewertung des Gewicht des Körpers im Verhältnis zu der Körpergröße des betreffenden Menschen.

Diese Maßeinheit wurde 1870 von Adolphe Quetelet entwickelt. Die Berechnung ist denkbar einfach und kann von jedem Menschen mit Hilfe eines Taschenrechners selbst durchgeführt werden. Die Formel lautet: Körpermasse (in kg) : Körpergröße^2 (in Metern)Beispiel eines Mannes, der 1,85m groß und 75 kg schwer ist: 75: 3,4225 = 21,91. Dieser Mann hat demnach einen Body Mass Index von fast 22.

Die Werte können wie folgt interpretiert werden. Untergewichtig sind Menschen mit einem Body Mass Index unter 18,5. Wobei es hier Abstufungen gibt und von einem starken Untergewicht erst ab einem BMI unter 16 gesprochen wird. Normalgewichtig sind Menschen mit einem BMI zwischen 18,5 und 25. Beginnendes Übergewicht liegt zwischen 25 und 30. Und von Adipositas wird ab einem BMI ab 30 gesprochen.

Letztlich dient der BMI zur Beurteilung des Gewichts nur als grober Richtwert, da weder Statur noch Geschlecht in die Berechnung mit einfließen. Sie sollten zwar auf einem BMI im Normalgewichten Bereich achten, aber letztlich können individuelle Einflüsse auf die Gewichtsbeurteilung nicht in diese Zahl einfließen. Wenn Sie bezüglich Ihres Gewichts verunsichert sind, kontaktieren Sie am besten Ihren Arzt.

Quelle: wikipedia.de

 

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017