Excite

Deutschland ist zu dick

Nach einer neuen Studie der OECD, Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, leiden zu viele Menschen an Fettleibigkeit. Sie ist in den Industrieländern längst eine Volkskrankheit geworden. Auslöser für die vielen Übergewichtigen sind schlechte Ernährungsgewohnheiten, Stress und zu wenig Bewegung.

Fettleibigkeit wird zur sozusagen zu einer Epidemie. In Deutschland ist schon jeder zweite Bürger übergewichtig und jeder sechste krankhaft dick. Auch Kinder sind immer stärker betroffen. Schon jetzt ist den Zahlen zufolge jedes dritte Kind in den OECD-Ländern übergewichtig.

Deutschland liegt dem Bericht zufolge im Mittelfeld auf dem 15. Platz von insgesamt 33 OECD-Mitgliedsländern. Im Jahr 2009 brachten bei uns 60 Prozent der Männer und 40 Prozent der Frauen zu viele Kilos auf die Waage. 16 Prozent beider Geschlechter waren sogar fettleibig. Vor Deutschland liegen in Europa nur noch wenige Länder wie Spanien, Großbritannien und Griechenland. Die weltweiten Spitzenreiter sind - und das überrascht nicht gerade - die Fast-Food-Länder USA und Mexiko. Dort waren zuletzt zwei von drei Menschen übergewichtig, und etwa jeder Dritte wurde als fettleibig eingestuft. In Japan und Korea leben am wenigsten Menschen mit Gewichtsproblemen.

Für die Studie haben sich die Experten der OECD an die Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gehalten, die sich am Body Mass Index (BMI) orientiert. Er setzt das Gewicht in Verhältnis mit der Körpergröße und zeigt, ob die Person normal-, über- oder untergewichtig ist.

Doch was kann man gegen den Trend zur Verfettung tun? Im Umgang mit dem Problem fordern die OECD-Experten ein gemeinsames Vorgehen von Regierungen und Wirtschaft. Denn schon mit relativ wenig Aufwand könnte ihrer Ansicht nach viel Gutes bewirkt werden. So soll eine bessere Beratung durch Hausärzte eingeführt werden. Auch Lebensmittelhersteller sollten besser über die Inhaltsstoffe informieren und zum Beispiel weniger Salz und Transfette einsetzen und so die Fettleibigleit aktiv bekämpfen.

Quelle: oecd.org
Bilder: Willie Lunchmeat/Flickr, Ed Yourdon/Flickr

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017