Excite

Diätpillen - Wie sie wirken und wer sie einnehmen sollte

Für Menschen die abnehmen wollen, gibt es allerlei Diäten und Präparate, die versprechen, dass die Pfunde purzeln. Beliebt sind Diätpillen, die beim Abnehmen oder beim Halten des Gewichts helfen sollen. Doch nicht immer ist die Einnahme dieser Mittel sinnvoll oder erfüllt ihren Zweck. Fit for Fun Online hat diese freiverfügbaren Mittelchen getestet.

Angefangen mit den Appetitzüglern, die wie der Name schon beschreibt, den Appetit der Person hemmen sollen. Der gängigste Wirkstoff ist Sibutramin, das verschreibungspflichtig und eigentlich als Antidepressivum eingesetzt worden ist. Es wirkt, indem es den Serotoninspiegel erhöht und damit neben allgemeinem Wohlbefinden, ein Sättigungssignal an das Gehirn schickt und die Aktivität des unbewussten Nervensystems steigert.

Auf die Weise verbraucht der Körper mehr Energie als üblich, allerdings birgt der Wirkstoff auch Risiken. So kann ein solcher Eingriff in das Nervensystem Unruhe, Herzjagen, Bluthochdruck und Abhängigkeit zur Folge haben und im Extremfall auch zum Tode führen. Außerdem stellt sich ein Gewöhnungseffekt ein, so dass die Patienten wieder anfangen zuzunehmen. Daher sollten Appetitzügler nur von stark Übergewichtigen zu Anfang einer Diät genommen werden.

Quellmittel wirken durch durch die enthaltenen Stoffe wie Ballaststoffe, Natriumalginat, Kollagen oder Zellulose, die sich allesamt im Magen ausdehnen und damit auch sättigend wirken. Die Mittel müssen allerdings häufig mit einer gewissen Menge an Flüssigkeit eingenommen werden und damit sie wirken können vor den jeweiligen Mahlzeiten. Wer nicht genug trinkt, riskiert Blähungen, Verstopfung und sogar einen Darmverschluss. Auch hier gilt, dass Quellmittel nur von deutlich Übergewichtige mit einem Body-Mass-Index größer als 27genutzt werden sollten.

Als Dritte im Bunde gibt es da noch Fettblocker, die im Darm aktiv werden und verhindern, dass Teile des Nahrungsfetts aufgenommen werden. Auch Fettblocker sollten nicht als singulär funktionierende Lösung angesehen werden, sondern sollten in ein ganzeinheitliches Ernährungskonzept eingebunden sein. Fettblocker können also auch nur unterstützend wirken und erzielen auch nur dann Erfolge, wenn die Ernährungsumstellung eine langfristig angelegte Umstellung darstellt.

Für alle Formen von Diätpillen gilt, dass sie nur ein möglicher Einstieg sind und nicht von leicht Übergewichtigen genutzt werden sollten. Nur schwer Übergewichtige ziehen aus den Diätpillen einen Nutzen, wenn sie dazu bereit sind auch ihre Ernährung umzustellen, sowie sich zum Beispiel mit Sport in Bewegung zu halten. Wer nur leicht übergewichtig ist, sollte ganz auf Diätpillen verzichten und es nur mit Bewegung und Ernährungsumstellung versuchen.

Bild: tacit requiem (Flickr), Ash TheFreecycler (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017