Excite

Die Schwangerschaftsakupunktur: Eine echte Hilfe für die Geburt

Eine Akupunktur während der Schwangerschaft kann zu einer einfacheren und kürzeren Geburt beitragen. Tatsächlich ist es so, dass eine geburtsvorbereitende Akupunktur eine bessere Muttermundreifung und eine vorteilhaftere Wehenkoordination bewirkt. Die Öffnung des Muttermunds, die normalerweise gut 10 Stunden dauert, kann um zwei Stunden verkürzt werden. Es sollten sich also auch alle Frauen, die bisher keine Berührung mit Akupunktur hatten oder gar nichts davon hielten, Gedanken machen, ob sie sich nicht zu einem solchen Kurs anmelden sollen.

Die ganze Geburt ist schon schmerzhaft genug, da nimmt man eine Verkürzung doch gerne an. Zudem sollen Kräfte und Energien der Schwangeren dadurch gestärkt werden, die sie während der Geburt benötigt. Daher wird die Akupunktur auch in Deutschland immer beliebter und viele Frauen entscheiden sich dafür. Für das Baby hat sie keinerlei Auswirkungen und ist absolut risikofrei.

Ungefähr vier oder fünf Wochen vor dem errechneten Geburtstermin sollte man das erste Mal zu einer Sitzung gehen. Sie findet dann einmal pro Woche bis zur Geburt statt. Die Punkte, die behandelt werden, befinden sich an den Unterschenkeln, Füßen und Händen.

Eine Akupunktur ist selbstverständlich nur sinnvoll, wenn man eine natürliche und spontane Geburt für sich und sein Baby plant. Wer aus gesundheitlichen Gründen mit Kaserschnitt entbinden muss oder sich sogar für einen Wunschkaiserschnitt entschieden hat, der kann auf eine Akupunktur natürlich verzichten.

Die Kosten für eine Sitzung liegen circa zwischen 15 und 30 Euro je nach Institution. Angeboten werden sie von Hebammen, in Geburtshäusern, Kliniken oder Hebammenpraxen. Heute machen immer mehr Hebammen eine Akupunktur-Ausbildung, um Schwangeren den Service anbieten zu können. Die Schwangerschaftsakupunktur ist also eine sinnvolle Hilfe, die Geburt ein wenig angenehmer zu machen und nimmt vielleicht auch ein wenig die Angst davor.

Quelle: familie.de
Bilder: Hafdís Hilmarsdóttir/Flickr , Rebecca Churt/Flickr

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017