Excite

Die Welt der Baby-Fläschchen

Natürlich ist die Muttermilch das beste für das Baby, wenn die Mama aber mal nicht zur Stelle ist, es mit dem Stillen nicht klappt oder die Kleinen nach ein paar Monaten auch Tee oder Wasser trinken, muss man wissen, welches Fläschchen man zu welcher Gelegenheit benutzt.

Wenn man sich in den Regalen mit Babyzubehör umschaut, kann schnell Verwirrung aufkommen, wenn man sich das erste Mal mit dem Thema Fläschchen befasst. Unzählige verschiedene Sauger gibt es da zur Auswahl, ebenso wie Flaschen in unterschiedlichsten Größen. Wie soll man da wissen, was nun welches nun das richtige für das Baby ist?

Allgemein gilt, dass Babytrinkflaschen von guter Qualität sein sollten. Da die gängigen Marken öfter von Verbraucherzeitschriften getestet werden, lohnt es sich dort einen Blick hineinzuwerfen. Zudem findet man auf sehr gut und gut getesteten Produkten dirket den Hinweis darüber. Ganz wichtig ist, dass die Fläschchen aus Kunststoff BPA-frei sind, das bedeutet absolut frei von Giftstoffen. Wenn man sicher gehen will kauft man am besten Glasflaschen, doch diese können natürlich schneller kaputt gehen. Eine gute Kombination wäre also zu Hause Flschen aus Glas zu benutzen und unterwegs Kunststofffläschchen.

Bei einem Blick auf die Sauger wird schnell klar, dass es sie mit unterscheidlich vielen Löchern gibt und diese auch noch verschiedene Durchmesser haben. Hierbei gilt, dass die ganz feinen Löcher für Tee benutzt werden, die mittleren für Milch und die großen Löcher für Brei. Auch die Größe der Sauger variiert. Dabei kann man nach dem Alter gehen, sollte aber frühstens nach 6 Monaten von der kleinsten auf die nächste Größe wechseln.

Zu allen Fläschchen gehört auch noch ein kleines Zubehör-Repertoire, das auf keinen Fall fehlen darf. Dazu zählen ein Sterilisiergerät, eine Flaschenbürste, eine Isolierflasche für unterwegs und natürlich Lätzchen, wenn beim Trinken aus dem Fläschchen mal etwas daneben geht.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017