Excite

Drei Viertel der Männer vernachlässigen die Hygiene

Ein Viertel der Männer verzichtet nach dem Toilettengang aufs Händewaschen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die das American Cleaning Institute durchgeführt hat. 2007 war es noch ein Drittel aller Männer, die ohne die Hände zu waschen die Toilette verlassen haben. Frauen ist Hygiene wichtiger, 93 Prozent waschen sich nach dem Klo die Hände.

Das Verhalten, sich nach der Toilette die Hände zu waschen, setzt sich aber insgesamt weiter durch, so ein weiteres Ergebnis der Studie, die 1996 erstmals durchgeführt wurde. 2010 waren es immerhin 85 Prozent aller Erwachsenen, die sich nach dem Toilettengang die Hände wuschen. Das ist der höchste festgestellte Wert seit das 'Waschverhalten' von Männern und Frauen Gegenstand einer regelmäßigen Untersuchung ist. 2007 wurden nur 77 Prozent gemessen. Das American Cleaning Institute führt diesen Anstieg auf die gestiegene Sensibilität im Bezug auf Infektionskrankheiten wie die letztes Jahr grassierende Schweinegrippe zurück.

Insgesamt untersuchte die Studie die Hygiene von mehr als 6000 US-Amerikanern. Spione auf sechs öffentlichen Toiletten beobachteten dabei das Hyginie-Verhalten ihrer Mitmenschen. Eine zeitgleich durchgeführte Reihe von Telefoninterviews zum Thema Hygiene und Händewaschen förderte indes ein anderes Ergebnis zu tage. Demnach waschen sich 96 Prozent aller Erwachsenen nach dem Klogang die Hände. Ein Wert, der in den letzten Jahren übrigens konstant geblieben ist und wenig Aussaggekraft hat, da die Probanden am Telefon dazu tendieren, ihr Verhalten zu reflektieren und zu beschönigen.

Kleine Fußnote am Rande: Bei Sportveranstaltungen verzichten Männer öfter auf Hygiene nach dem Besuch der Toilette. Knapp zwei Drittel waschen sich im Stadion die Hände. Bei den Frauen hingegen wird hier der höchste Wert überhaupt gemessen: 98 Prozent der Frauen waschen sich nach dem Besuch der Toilette im Stadion die Hände.

Bild: lazurite/flickr.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017