Excite

Duschköpfe aus Plastik sind Bakterienherde

In die Dusche steigt man für gewöhnlich, um den Körper zu reinigen zwecks allgemeinen Wohlbefindens. Doch nun haben Forscher aus den USA, wie Welt Online berichtet, herausgefunden, dass Duschköpfe aus Plastik Brutstätten für Bakterien sind. Die Forscher untersuchten 50 Duschköpfe aus Hotels in neun Städten der USA und fanden dort das nichttuberkulöse Mycobacterium avium complex, kurz MAC.

Die Konzentration des Bakteriums in den Duschköpfen war in einigen Fällen hundertfach höher, als die Konzentration, die in den Wasserversorgungsnetzen der jeweiligen Stadt vorzufinden war. Je nach Duschverhalten, kann das nach Meinung des Mikrobiologen Norman Pace von der Universität Colorado den Duschenden schädigen: "Wenn sie ihr Gesicht direkt nach dem Öffnen des Duschhahns unter den Brausekopf halten, bekommen Sie wahrscheinlich eine hohe MAC-Dosis ab, und das ist für die Gesundheit wirklich nicht gut."

Wer bei bester Gesundheit ist, muss sich eigentlich keine Sorgen machen. Gefährdet sind allerdings Menschen, deren Immunsystem geschwächt oder leicht anfällig ist. Das sind neben alten Menschen, Schwangere, sowie ohnehin schon erkrankte Menschen. Da gerade bei den ersten Wasserstrahlen die Bakterien als feiner Nieselregen aus dem Duschkopf treten und eingeatmet werden können, raten die Forscher dazu, dass Wasser erst eine Minute laufen zu lassen, bevor man sich unter die Dusche stellt. Wem das zu aufwendig ist, sollte vielleicht auf einen Duschkopf aus Metall wechseln, da sich herausgestellt hat, dass diese weniger anfällig für ein Kontaminierung durch Bakterien sind als Duschköpfe aus Plastik.

Bild: YouTube, tanakawho (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017