Excite

E-Joint kaufen: Kiffen 2.0 kommt in Mode

Es gibt die E-Zigarette, die E-Shisha und sei etwa einem halben Jahr auch den E-Joint. In Frankreich hat eine Firma nun eine elektronische Tüte entwickelt, die zu 100 Prozent legal sein soll. Doch das französische Gesundheitsministerium läuft schon Sturm dagegen. Man befürchtet, dass der harmlose E-Joint die neue Einstiegsdroge ist.

    Website domgees.de

Holländer haben es erfunden

Die neue Art, zu kiffen haben die Holländer entwickelt. Wo auch sonst, könnte man fast fragen, ist das Land doch bekannt für seinen lockeren Umgang mit Cannabis. Der erste E-Joint enthielt weder THC, noch Tabak oder Nikotin. Doch das Unternehmen hatte bereits angekündigt, dass es bald auch elektronische Joints geben wird, die mit flüssigem Cannabis befüllt werden können. Inzwischen können E-Joints mit heilpflanzlichen oder mit halluzinoiden Stoffen befüllt werden.

E-Joint gegen Stress

Auch in Frankreich will man im großen Stil legale E-Joints produzieren und verkaufen. Die Firma Kanavape hat schon ihr erstes Produkt vorgestellt. Es handelt sich dabei um einen E-Joint, der kein THC enthalten soll. Diese Substanz sorgt für die euphorisierende oder psychoaktive Wirkung beim Joint und ist eigentlich das Gefährliche am Kiffen. Stattdessen soll der E-Joint eine Anti-Stresswirkung haben, kann also auch zu heilmedizinischen Zwecken verwendet werden.

Gesundheitsministerium prüft Legalität

Laut dem Hersteller ist der neue E-Joint in Frankreich zu 100 Prozent legal. Doch die Regierung läuft schon Sturm dagegen. Gesundheitsministerin Marisol Touraine hatte noch am Tag der Vorstellung des neuen E-Joints angekündigt, zu prüfen, ob das Produkt überhaupt legal ist. In Politikerkreisen ist man da anderer Meinung. Denn man befürchtet, dass Jugendliche nun den legalen E-Joint als Einstiegsdroge für Cannabis nutzen. Deswegen strebt das Gesundheitsministerium in Frankreich, das Erzeugnis der Firma Kanavape verbieten zu lassen.

Wo kann man den E-Joint kaufen

In den Niederlanden gibt es den E-Joint ganz einfach in Tabakläden zu kaufen. So weit ist man in Deutschland noch nicht. Hier muss das Internet bemüht werden, damit man in den Genuss des elektronischen Kiffens kommt. Auf der Website Domgee.de gibt es einen E-Jointshop. Dort kann man sich ganz einfach via Internet mit allem eindecken, was man zum kiffen haben will.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017