Excite

ellaOne - Pille danach mit längerer Einnahmezeit ist erhätlich

Mit ellaOne ist die im September letzten Jahres angekündigte neue Pille danach erhältlich. Seit Ende letzten Jahres können Frauen nun die Pille für bis zu fünf Tage danach noch einnehmen, um nach ungeschütztem Verkehr eine Schwangerschaft zu vermeiden.

In mehreren Studien bei denen insgesamt 4.000 teilgenommen haben, hat der Hersteller HRA Pharma die Wirksamkeit des Präparats getestet. Bei der wichtigsten Studie mit 1.533 Frauen stellte das Unternehmen fest, dass ellaOne zwei Fünftel aller Befruchtungen unterdrücken konnte.

Vor der Anwendung sollte allerdings mit einem Test ausgeschlossen werden, dass nicht schon eine länger andauernde Schwangerschaft besteht, da der verwendete Wirkstoff Ulipristalacetat dafür sorgt, dass sich durch Hemmung des Sexualhormons Progeteron der Eisprung gestört wird und die Gebärmutterschleimhaut, wie bei der Regelblutung abgestoßen wird.

Bei einer schon bestehenden Schwangerschaft kann das zu Schädigungen des Embryos führen. Die bisherigen Präparate verhinderten oder verzögerten den Eisprung durch das künstliche Gestagen Levonorgestrel, konnten aber eine Schwangerschaft nicht verhindern, wenn sich die befruchtete Eizelle schon eingenistet hat.

Trotz der Kritik vieler Kirchen- und Sozialverbände erhoffen sich die Verantwortlichen, dass betroffene Paare und Frauen mehr Zeit nehmen können um sich für oder gegen die Pille danach zu entscheiden. Die neue Pille danach, ellaOne, kostet mit 35 Euro das Zweifache der bisherigen Präparate.

Bild: ellaOne Homepage

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017