Excite

Benötigen Sie einen Ernährungsplan in der Schwangerschaft?

Sie sind zum ersten mal schwanger und wollen natürlich alles richtig machen? Ein wichtiges Thema stellt dann natürlich die Ernährung dar. Vielleicht ist es sinnvoll erstmal mit den Mythen aufzuräumen. Gegen der beliebten Aussage, Frau könne nun für zwei essen, ist es zu Beginn der Schwangerschaft absolut nicht nötig mehr zu Essen. Erst ab dem 4. Schwangerschaftsmonat benötigt Ihr Baby zusätzliche Kalorien, welche aber mit etwa 250 verschwindend gering sind. Essen Sie daher nicht doppelt so viel, sondern einfach doppelt so gesund.

Bereits ab der ersten Schwangerschaftswoche hat Ihr Ungeborenes einen höheren Bedarf an Kalcium, Zink und Vitamin B2. Der Folsäure- und Eisenbedarf steigt sogar um ein doppeltes. Hier kann es sinnvoll sein, die Nährstoffe medikamentös einzunehmen, wenn es über die Nahrung nur zu einer unzureichenden Zufuhr kommt. Ein Mangel kann schwerwiegende Folgen haben und im Extremfall zu Missbildungen des Kindes führen. Kaufen Sie daher Vollkornprodukte, Sojabohnen, Eier und Blattsalat, diese Lebensmittel enthalten Folsäure.

Verzichten sollten Sie natürlich auf Alkohol, aber auch andere Lebensmittel sollten nicht auf dem Ernährungsplan während einer Schwangerschaft stehen. Bestellen Sie kein halb durchgegartes Fleisch oder rohen Fisch. Die möglicherweise enthaltenen Krankheitserreger könnten zu einer Toxoplasmose führen und somit gefährlich werden. Darunter fallen auch Salami, Mettwurst und Rauchfleisch. Auch auf Rohmilcherzeugnisse sollte verzichtet werden, daher sollte Camenbert und Feta vom Einkaufszettel gestrichen werden. Aufgrund der Salmonellengefahr können Eier während einer Schwangerschaft nur durchgegart verzehrt werden, das Tiramisu muss also etwas warten.

Wenn Sie Fragen haben, wenden sie sich an Ihren Arzt, er wird Ihnen gegebenenfalls auch Präparate gegen Eisen- oder Folsäuremangel verschreiben.

 

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017