Excite

Fitnessgeräte für den Hausgebrauch: Das Ergometer

Wer gerne Fahrrad fährt und dies nicht bei Wind und Wetter tun möchte, der sollte sich ein Ergometer kaufen. Dies ist nicht mit einem Heimtrainer zu verwechseln, welches lediglich ein quasi feststehendes Fahrrad ist. Ein Ergometer verfügt über eine Digitalanzeige und verschiedene Trainingsstufen. Anhand der Digitalanzeige kann man sein Training besser überschauen und individualisieren. Es zeigt die zurückgelegten Kilometer an, die Herzfrequenz sowie die verbrauchten Kalorien.

Viele Ergometer haben auch Trainingsprogramme, zum Beispiel ein Intervalltraining bei dem man den Eindruck gewinnt, man befinde sich auf einer Tour de France Bergetappe. Bei besonders modernen Geräten gibt es sogar die Möglichkeit reale Strecken abzufahren.

Wie bei allen anderen Fitnessgeräten auch, gibt es auch bei den Ergometern erhebliche Preis- und somit Qualitätsunterschiede. Bevor man sich für den Kauf eines Gerätes entscheidet, sollte man sich darüber Gedanken machen, was man von dem Gerät erwartet und wie hoch die eigenen Anforderungen an das Gerät sind. Richtig gute Ergometer mit Leistungsanzeige und auch PC-Schnittstelle sind leider sehr teuer, ab etwa 750 Euro sind diese Fitnessgeräte zu erhalten. Ergometer mit Leistungsanzeige, aber ohne besondere andere Ausstattungen gibt es aber auch schon ab 300 Euro. Bei den günstigen Geräten schnitt bei einem Test der Stiftung Warentest der Buffalo Montreux gut ab, er kostet etwa 300 Euro und wird mit Brustgurt zur Pulsmessung geliefert. Testsieger war der Daum Premium 8, erverfügt über eine PC-Schnittstelle mit der sich Online Rennfahrten nachfahren lassen. Dieses Modell kostet allerdings auch etwa 1400 Euro.

Wenn man sich auf seinem Ergometer so richtig wohl fühlt, kann man auch während des Trainings ein Buch lesen oder Fernsehen schauen, so macht das Training gleich noch viel mehr Spaß.

Quelle: wissenswertes.at, test.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017