Excite

Die richtige Füllung für die Schultüte

Die Einschulung ist ein ganz besonderer Tag im Leben eines Kindes. Wohl jeder kann sich an diesen einmaligen Tag noch erinnern. Für die meisten Kinder beginnt erstmals der Ernst des Lebens. Auf der einen Seite heißt dies Klassenarbeiten, Tests und Noten, auf der anderen Seite beginnt mit der Einschulung auch der Weg in die Mündigkeit und Selbstständigkeit.

Natürlich gilt es, diesen besonderen Tag angemessen zu feiern. In Deutschland gibt es dazu seit langem die Tradition der Schultüte. Sie wird entweder selbst gebastelt oder fertig gekauft und den I-Männchen oder ABC-Schützen am Tag der Einschulung prall gefüllt geschenkt. Doch was kann als Füllung in die Schultüte?

Bei der Füllung für die Schultüte ist die Kreativität der Eltern gefragt. Zum einen ist es sicherlich nicht verkehrt, Stifte, Hefte und anderen Schulkram in die Schultüte zu tun. Auch ein paar Süßigkeiten dürfen in der Schultüte nicht fehlen, trösten sie doch über die verlorengegangene Unbeschwertheit hinweg.

Auch über Spielzeug freuen sich die neuen Schüler sicher. Hier ist es jedoch sinnvoll, Spielzeug zu verschenken, dass Kommunikation und Austausch mit anderen fördert. Ein Fußball oder ein Springseil in der Schultüte helfen, schnell mit den anderen Klassenkameraden in Kontakt zu kommen und neue Freundschaften zu schließen.

Wird hingegen das neuste Videospiel-Gerät geschenkt, kann es sein, dass sich das Kind lieber damit beschäftigen will, als mit seinen neuen Kameraden. Übertrieben teure Geschenke wecken zudem Neid unter den Schülern. Wer unsicher ist, was er seinem Kind in die Schultüte stecken soll, kann sich auch einfach mit anderen Eltern absprechen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017