Excite

Der Geburtsvorbereitungskurs sollten Schwangere nicht verpassen

Jeder hat eine andere Vorstellung davon, was man von einem Geburtsvorbereitungkurs zu erwarten hat und was dort alles vermittelt wird. Besonders Männer denken dabei eher an einen Hechelkurs und möchten sich am liebsten davor drücken. Doch gehechelt wird in den Kursen heute eigentlich nicht mehr und die Männer können ihre Frauen ohne Bedenken begleiten.

Es werden häufig zwei verschiedene Arten von Kursen angeboten, die von Hebammen geleitet werden. Zunächst gibt es Kurse, der über circa zwei Monate laufen und einmal in der Woche abends stattfinden. Oft sind sie so aufgeteilt, dass die Frau fünf oder sechs Mal allein den Kurs besucht und der Mann sie an zwei Terminen begleitet. Für ganz interessierte Männer gibt es auch Paar-Kurse über diesen Zeitraum. Sehr beliebt sind aber auch Kompakt-Kurse. Sie finden an einem Wochenende statt und an zwei Tagen bekommen die werdenden Eltern alle wichtigen Informationen rund um die Geburt vermittelt.

Für die Frauen ist es sehr schön, wenn der Partner sie bei der Geburtsvorbereitung begleitet, denn dort erfährt er wie er seine Frau in der Phase der Geburt unterstützen kann und was mit ihr geschieht. Dann muss sie nicht, wenn es soweit ist, ihm alles zu erklären, was nun zu tun ist, ab wann man ins Krankenhaus fährt, sondern er weiß Bescheid und kann handeln, wenn sie sich nicht gut fühlt. Im Kurs wird der gesamte Geburtsvorgang von der ersten Wehe an erklärt. Man bekommt Tipps, wie man sich auf die Geburt am besten vorbereiten kann und wie die ersten Tage und Wochen mit Baby gemeistert werden können. Und die ein oder andere Enspannungs- und Atemübung wird natürlich auch vermittelt.

Informationen über das genaue Kursangebot der Stadt oder Region bekommt man vom Gynäkologen, in Krankenhäusern, Hebammenpraxen, Zeitschriften und natürlich im Internet. Am sinnvollsten ist es einen Kurs zu besuchen, wenn man sich zwischen der 28. und 34. Woche der Schwangerschaft befindet. Es ist ratsam sich aber schon einige Monate vorher über das Kursangebot zu erkundigen und anzumelden, denn die Kurse können auch schon Wochen vorher ausgebucht sein. Für die Frau fallen keine Kosten an, die Krankenkasse übernimmt sie. Männer müssen eine Gebühr zahlen. Am schönsten und besten ist es einen Kurs mit nicht allzu vielen Teilnehmern zu buchen, denn dann hat die Hebamme mehr Zeit auf individuelle Fragen einzugehen. Mehr als 10 Personen in einem Geburtsvorbereitungskurs sind da schon eigentlich zu viel.

Bilder: MrPlough/Flickr, Lululemon Athletica/Flickr

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017