Excite

Glücksspiel - verantwortungsvoll spielen

Glücksspiele boomen seit ein paar Jahren enorm: Dadurch, dass zum Beispiel auch die Anzahl an Hobby-Pokerspielern immer größer wird, werden inzwischen sogar schon Poker-Spiele im Fernsehen übertragen. Dieses Beispiel zeigt, dass die Affinität und auch Akzeptanz in der Gesellschaft für solche Spiele immer größer wird. Dieser Trend betrifft dabei jedoch Glückspiele aller Arten. Auch wenn beim Spielen der Spaß und der Nervenkitzel im Vordergrund stehen, gibt es auch Schattenseiten. Dabei ist nie zu vergessen, dass verantwortungsvolles Spielen immer oberste Priorität haben sollte.

    Tekke/Flickr

Sich selber Grenzen setzen

Wer sein Glück öfter mal an Glücksspielen versucht, wird wissen, dass man zwar mit Freude spielen kann und sollte, jedoch auch stets ein gewisses Maß an Kontrolle dazu gehört. Die Wahrscheinlichkeit, in eine Spielsucht abzudriften, ist nicht zu unterschätzen. Auch sollte man bedenken, dass beim Spielen zwar eine gute Stimmung herrscht, diese aber ganz schnell kippen kann, sobald es um Verluste geht. Damit man danach nicht lange versucht, eingefahrene Verluste wieder wettzumachen, sollte man sich im Vorhinein ein Limit setzen. So kommt man gar nicht erst in Versuchung, mehr Geld als geplant auszugeben. Wer sich in solchen Fällen ein wenig unsicher ist, kann auch einfach nur eine bestimmte Menge Geld mit zum Spielen nehmen.

Nicht zum Lebensinhalt werden lassen

Viele Glücksspieler hoffen, beim Spielen ein wenig Geld verdienen zu können. Was sie dabei oft nicht bedenken, ist die geringe Wahrscheinlichkeit, wirklich viel Geld beim Spielen zu gewinnen. Man sollte wirklich nur aus Spaß und mit Freude spielen und nicht, um sein Geld zu vermehren oder eventuelle Schulden abbezahlen zu können. Das Spielen darf nicht zum Lebensinhalt werden. Auch sollte man, obwohl es einen in gute Stimmung versetzen kann, nicht spielen, wenn es einem gerade nicht so gut geht. Die Fähigkeit, dann klare Entscheidungen zu treffen, ist nämlich stark eingeschränkt. Ebenso dann, wenn man unter dem Einfluss von Medikamenten oder Alkohol steht. Außerdem sollten Sie nicht so häufig spielen, dass es bereits zu einer Gewohnheit wird.

Weiter nützliche Hinweise finden Sie zum Beispiel auch im Ratgeber von SKL Boesche.

Die Sucht umgehen

Beim Glücksspiel können viele Menschen so gut abschalten, dass das Spielen schnell zur Sucht werden kann. Damit dies nicht geschieht, sollte man sich selbst jedes Mal ein finanzielles Limit setzen, und das Glücksspiel lediglich als eine von vielen möglichen Freizeitaktivitäten betrachten. Auch sollte man nicht spielen, um sich etwas finanzieren oder abbezahlen zu können.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017