Excite

Die Grippewelle 2013 rollt früher als gedacht

Auch 2013 muss sich die Taschentuchindustrie keine Gedanken machen: Die nächste Grippewelle kommt und sie kommt früher als üblich. Das bedeutet zunächst nichts für den einzelnen, außer dass sich alle, die eine Impfung planten, am besten wirklich so bald wie möglich einen termin beim Arzt geben lassen. Ansonsten gilt für die Grippewelle 2013 das gleiche wie für jede andere Grippesaison.

Viele Infektionen bedeuten nicht unbedingt einen besonderen Virus

Nur weil die Grippewelle 2013 scheinbar schon im letzten Jahr startete, heißt das nicht, dass es sich um ein besonders gefährliches Virus handelt. Vielmehr kann die hohe Zahl der Erkrankungen auch am tatsächlich etwas milden Wetter liegen. Die meisten Leute fühlten sich nicht richtig nach Winter und haben auf die zugehörigen Vorsichtsmaßnahmen verzichtet.

Dabei ist es gar nicht so schwer, das Risiko einer Erkrankung zumindest zu begrenzen: An erster Stelle steht hier natürlich die Impfung. Diese wird vor allem für ältere Leute aber auch Schwangere empfohlen, für die eine Erkrankung mit einem besonders hohen Risiko einherginge. Außerdem schützt man sich durch sorgfältige Hygiene. Das bedeutet einerseits: Händewaschen. Dafür gibt es ja spätestens seit der Hochphase der Vogelgrippe sogar besonders ausführliche Anweisungen in jedem öffentlichen Gebäude. Regelmäßiges und gründliches Händewaschen kann die Zahl der Viren reduzieren. In der Öffentlichkeit kann man auch darauf achten, nicht zu viele Türgriffe etc. zu berühren, oder zumindest danach die Hände zu säubern. Vor allem, bevor man isst oder das Gesicht mit den Händen berührt.

Und wenn bereits jemand anderes im Haus erkrankt ist: Regelmäßig lüften und für frische Luft auch im Krankenzimmer sorgen. Denn die Erreger sind auch in der Luft - bis dahin gesunde können sich anstecken.

Keine Panik, aber Vorsicht

Wer kein aktiver Teil der Grippewelle 2013 werden möchte, sollte Vorsichtsmaßnahmen treffen. Und wenn es einen doch erwischt: Ab zum Arzt. Denn nur der kann diagnostizieren ob das plötzliche Schwächegefühl, die Müdigkeit und die Gliederschmerzen Zeichen einer Grippe sind oder vielleicht einfach mit ein bisschen Entspannung vom Alltagsstress erledigt sein könnten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017