Excite

Grüner Tee: Diese Wirkungen und Nebenwirkungen hat das Getränk aus Asien

Grüner Tee fördert die Gesundheit, das ist die einhellige Meinung über das wohlschmeckende Teegetränk aus Asien. Doch ist das wirklich so? Es gibt viele gesundheitsfördernde Wirkungen des Getränks, aber es hat auch Nebenwirkungen. Wir nennen hier alle Pro und Contras von Grünem Tee, der natürlich unbestritten viele Vorteile hat.

    Malte / Twitter

Die Herkunft des grünen Tess ist der Osten, Japan, China und Vietnam. In diesen Ländern und Regionen befinden sich die wichtigsten Hersteller. Der Tee gilt als sehr guter Harntreiber und soll bei der Reduktion des Bauchfetts helfen. Dennoch gilt für einige Menschen, dass sie den Verbrauch des Getränks nicht überschreiten sollten. Denn Grüner Tee hat Inhaltstoffe, die nicht für jeden gesundheitsfördernd sind.

Koffein ist enthalten

Es muss darauf hingewiesen werden, dass Grüner Tee aufgrund der Zusammensetzung durchaus Koffein enthält. Deswegen sollten Schwangere, Kinder und Menschen mit hohem Blutdruck vom Konsum absehen. Vor allem schwangere Frauen setzen ihr ungeborenes Kind einer Gesundheitsgefährung aus. Das Koffein könnte das Nervensystem des Kindes beeinträchtigen.

Auch Nebenwirkungen für Schwangere

Aber auch die werdende Mutter muss mit Nebenwirkungen leben. Denn Grüner Tee könnte bei ihr Nervosität, Schlaflosigkeit oder Übelkeit und Erbrechen auslösen. Für diese Wirkung muss der Tee aber schon in hoher Konzentration oder in hohem Maße konsumiert werden. Außerdem kann es das Verdauungssystem beeinträchtigen. Deswegen raten Experten, den Tee eine halbe Stunde vor und nach dem Essen nicht zu trinken.

Grüner Tee in Flaschen

Mit Vorsicht genießen sollte man auch den Grünen Tee in Flaschen. Wird er so verkauft, dann ist er zumeist mit dem Zusatz von Zucker, Farb-oder Aromastoffe angereichert worden. Dies beeinträchtigt dann die heilpflanzliche Wirkung. Es könnte sogar so weit führen, dass die therapeutischen Eigenschaften der Heilpflanze, aus dem der Tee hergestellt wird, vollkommen annulliert werden.

Gute Eigenschaften

Aber das klingt jetzt alles sehr negativ. Grüner Tee hat natürlich eine Menge guter Eigenschaften. Zwei Tassen pro Tag führen zu einer geringeren Inzidenz von Herzerkrankungen und Schlaganfällen. Dazu verlangsamt er den Wachstum von Tumoren, schützt vor Krebs, hilft bei der Kontrolle von Allergien, ist gut für Menschen mit Arthritis, hilft bei Mundgeruch und ist gut für die Zähne, schützt vor der Parkinson-Krankheit und kann die Entwicklung von Diabetes verzögern.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017