Excite

Gute Nacht - Ein paar Tipps und Tricks um besser einzuschlafen

Ein Mensch schläft im Durchschnitt sieben Stunden, doch immer mehr Menschen haben Probleme beim Einschlafen - ein paar einfach Tipps und Tricks können helfen. Schlaf ist wichtig um den Stoffwechsel in Takt zu halten. Er dient dazu, dass Muskeln sich entspannen, Stresshormone sinken, dass Wachstumshormone ausgeschüttet werden und er dient dazu, das Erlebte vom Tag zu verarbeiten.

Wer unter Schlafstörungen leidet, das heisst über einen Monat hinweg mehr als vier mal die Woche schlecht schläft, sollte sich untersuchen lassen, um auszuschließen, dass es sich um eine ernstzunehmende Krankheit handelt. Vorher jedoch sollte man sein Schlafverhalten analysieren und gegebenenfalls einige Dinge daran ändern.

Am besten schläft es sich in einem dunklen, ruhigen, kühlen Raum. Die Temperatur sollte zwischen 15 und 18 Grad Celsius liegen. Der Fernseher gehört ins Wohn- nicht ins Schlafzimmer! Einen Großteil unseres Lebens verbringen wir im Bett, daher ist eine gute Matratze von großer Bedeutung. Man sollte sich beim Kauf einer Matratze gut beraten lassen.

Die Menschen setzen sich heutzutage viel zu selten mit ihrem Körper auseinander und kennen ihren individuellen Rhythmus kaum. Man sollte also herausfinden, wie man 'tickt' und die Schlafenszeiten dementsprechend anpassen. Schlafrituale helfen nicht nur Kindern - eine kurze heiße Dusche oder eine Tasse Milch vor dem zu Bett gehen machen müde.

Vor dem Schlafengehen sollte man dringend vermeiden, Sport zu treiben, kohlenhydratreich zu essen, zu rauchen und Kaffee zu trinken. Wer gerne einen Mittagsschlaf hält, sollte dies vor 15 Uhr machen und nicht länger als 30 Minuten schlafen. Man sollte die Nachtruhe ernst nehmen, denn nur wer gut schläft, hat Nachts Zeit, um den Körper mit Energie aufzutanken - schon das Berücksichtigen dieser einfachen Tipps kann das Einschlafen erheblich erleichtern.

Bild: Pedro Ribeiro Simões (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017