Excite

Gute Vorsätze formulieren – aber wie einhalten?

Zum Jahresende formulieren die meisten Menschen gute Vorsätze für das neue Jahr. Doch sobald Silvester gefeiert wurde und der Neujahrs-Katerüberstanden ist, wollen viele von den guten Absichten nicht mehr viel wissen. Das muss aber nicht so sein, meinen Psychologen.

Wer bestimmte Regeln beachtet, der hat auch bessere Chancen, die Vorsätze für das neue Jahr auch tatsächlich einzuhalten. Als erstes sollte man die guten Absichten nicht während der Silvesterfeier fassen. 'Die Atmosphäre einer Silvesterparty ist realisierungsfeindlich. Vorsätze, die in feucht-fröhlicher Runde formuliert werden, können einen wahren Kern enthalten, aber den hole ich ganz bestimmt nicht an Silvester heraus', sagt Hans-Werner Rückert, Psychologe an der Freien Universität Berlin.

Also, gute Vorsätze schon vor dem 31. Dezember formulieren. Außerdem raten Psychologen, sich nicht von Mitmenschen beeinflussen zu lassen. Wer persönlich motiviert ist, einen Vorsatz auch umzusetzen, der hat auch größere Chancen, dies zu schaffen. Wer sich allerdings sagen lässt, was er denn im neuen Jahr ändern solle, der verliert relativ schnell die Lust. Bevormunden lässt sich halt niemand gerne.

Die Vorsätze sollten auch ganz genau formuliert werden. 'Abnehmen' als Vorsatz, reicht nicht aus. Es sollten Ziele gesetzt werden, zum Beispiel bis wann man wie viele Kilogramm abnehmen wolle. Wer mehr Sport treiben möchte, sollte sich einen Trainingsplan erstellen. Und als weiteren Punkt raten Pyschologen, dass die guten Vorsätze für das neue Jahr auch erreichbar sein müssen, utopische Ziele helfen niemandem weiter.

Bild: Screenshot heddesheimblog.de, Screenshot wunderweib.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017