Excite

H7N9: Neue Art der Vogelgrippe könnte Epidemie auslösen

Die neuartige Form der Vogelgrippe H7N9 wird zu einer großen Gefahr für die Menschen. Wie der FOCUS berichtet, könnte die Krankheit für eine Epidemie sorgen. Denn diese neue Form des Virus ist extrem ansteckend. Bisher war es so, dass ein Betroffener mit Geflügel in Berührung gekommen sein musste, um an Vogelgrippe zu erkranken.

Wissenschaftler vom Centre for Disease Control and Prevention in der südchinesischen Stadt Nanjing haben Hinweise auf diese These gefunden. Und deshalb befrüchten sie, dass die neue Form des Virus eine Pandemie auslösen könnte, heißt es in dem im "British Medical Journal" veröffentlichten Bericht.

Seit März, als H7N9 zum ersten Mal auftauchte, starben 43 Menschen an dem neuen Erreger. Oft bekamen Patienten eine Lungenentzündung. Als Auslöser der Krankheiten wurde Geflügel ausgemacht. Märkte, auf denen mit lebenden Tieren gehandelt wurde, mussten schließen, viele Tiere wurden gekeult. Doch schon im April vermutete die Weltugesundheitsorganisation WHO, dass das Virus auch von Mensch zu Mensch übertragbar ist.

Und das chinesische Forscherteam stützt diese These nun. Denn die Wissenschaftler untersuchten den Tod eines Vaters und seiner Tochter. Der 60-Jährige sei erkrankt, die 32-Jährige kümmerte sich um ihn, ohne sich vor Ansteckung zu schützen. Bei beiden wurde der Erreger H7N9 nachgewiesen. Deswegen geht man nun davon aus, dass die neue Art der Vogelgrippe vom Vater auf die Tochter übertragen wurde.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017