Excite

Häkeln: Eine Anleitung für Anfänger

Wer zum ersten mal eine Häkelnadel in der Hand hat, denkt viellecht eher an ägyptische Mumifizierung, als die schönen Kunswerke, die mit so einer Nadel aus Wolle gemacht werden können. Häkeln als relativ neue Handarbeitstechnik (die scheinbar erst im 19. Jahrhundert aufkam), ist im Moment ziemlich modern.

Zum Lernen gibt es hier fürs Häkeln eine Anleitung für Anfänger, die direkt zu einem einfachen Projekt führt.

    ingermaaike2

Granny Squares

Wenn man erst mal einen Häkel"stich" wirklich beherscht, sind die anderen später nicht mehr schwierig. Typischerweise beginnt man mit festen Maschen, aber für ein cooles Projekt wie die Decke im Bild eignen sich besonders sogenannte "Granny Squares".

Die bestehen aus vielen Runden bunter Quadrate. Mit ein bisschen Übung kann man schön variieren und vor allem erst mal kleine Stoffreste und -Mengen verbrauchen.

Materialien

Am besten startet man mit mercernisiertem Baumwollgarn oder dickem Stoffgarn. Bei beidem seht man zwar Ungenauigkeiten besser als bei wolligerem Garn, das Lernen ist aber viel leichter, wenn der Faden nicht ständig zerfranst.

Außerdem braucht man eine Häkelnadel in der passenden Größe. Auf der Banderole um ein Wollknäul ist diese Größe unter gekreuzten Nadeln angegeben. (Man kann übrigens später durch die Verwendung unterschiedlicher Nadelgrößen auch viel experimentieren, aber für den Anfang sind die Hinweise direkt auf der Wolle sicher hilfreich). Es reicht, mit Wolle in einer eizigen Farbe zu starten.

VIDEO: Häkeln - Anleitung für Anfänger

Anleitung

Als erstes muss man eine Anfangs-Luftmasche häkeln: Dazu legt man eine Schlaufe aus dem Garnende. Dann zieht man den Faden, der zum Knäul führt, durch diese Schlaufe und zieht sie unten zu, indem man am losen Fadenende zieht. Die Schlaufe sollte man jetzt locker größer oder kleiner ziehen können.

Jetzt sticht man die Häkelnadel durch diese Schlaufe. Für eine neue Luftmasche legt man den Faden vom Wollknäul um die Häkelnadel und nutzt den Haken daran, um den Faden durchzuziehen. Diese neue Schlaufe kann man wieder eng ziehen, indem man am Ende zur vorherigen Masche hin zupft. Etwas ausprobieren hilft, ein Gefühl hierfür zu bekommen. Viele häkeln diese ersten Maschen auch ohne Nadel, und später braucht man umgekehrt keine Hand mehr zum Festziehen. Am Ende liegt die neue Masche um die Häkenadel gewickelt.

Insgesamt sollte man 5 Luftmasche häkeln (also die erste bilden und vier weitere häkeln). Häkeln nach Anleitung ist für Anfänger oft schwierig, es ist keine Schande, etwas erst mal immer wieder aufzuribbeln und neu zu versuchen.

Jetzt sollen diese Luftmaschen zum Kreis geschlosen werden: Dazu nutzt man eine Kettmasche. Man sticht mit der Häkelnadel durch ein Glied der ersten Luftmasche. Auf der anderen Seite legt man den Faden einmal um die Häkelnadel und zieht ihn am Haken durch. Genauso, wie bei einer Luftmasche, liegt jetzt die Schlinge der neusten Masche auf der Häkelnadel.

Jetzt folgen die Runden: Man startet jede Runde mit drei weiteren Luftmaschen. Dazu wieder den Faden von der anderen Seite durch die aktuelle Masche auf der Nadel ziehen.

Als nächstes kommen Stäbchen: Dazu wickelt man den Faden einmal um die Nadel (es liegen zwei Reihen Faden über der Nadel, die letzte Masche und die Umwicklung), sticht sie durch den Ring, wickelt den Faden noch einmal um den Nadelkopf (es liegen vorrübergehend vier Streifen über der Nadel) und zieht diesen Faden durch den Ring. .

Jetzt liegen drei Reihen Faden auf der Nadel: Die neue Schleife, die alte Umwicklung und die alte Masche. Nun legt man den Faden wieder um die Nadel und zieht ihn durch die ersten zwei Bögen auf der Nadel.

Jetzt liegen noch zwei Reihen Faden auf der Nadel: Die neuste Schleife und die alte Masche. Nun wird wieder der Faden um die Nadel gelegt und durch die beiden Schleifen gezogen.

Jetzt liegt genau eine Reihe um die Nadel und das Stäbchen ist fertig.

Es folgen zwei weitere Stäbchen in den Kreis, dann zwei Luftmaschen. Dann wieder drei Stäbchen, zwei Luftmaschen, drei Stäbchen, zwei Luftmasche und eine Kettmasche in das erste Dreierpaket: Dazu sticht man in die oberste der drei Luftmaschen aus dem Paket und zieht den Faden durch diese Einstichmaschen.

Weitere Reihen

Die nächsten Reihen folgen jetzt immer dem geichen Muster: Man beginnt mit drei Luftmaschen und zwei Stäbchen in das aktuelle Loch. An einer Ecke arbeitet man als nächstes zwei Luftmaschen und dann noch drei Stäbchen in das Loch der vorherigen Reihe.An einer Seite folgt jetzt eine Luftmasche und dann drei Stäbchen in das nächste Loch. Und so weiter, immer in der Runde herum.

VIDEO: Häkeln - Anleitung für Anfänger

Weil beim Häkeln eine Anleitung für Anfänger am einfachsten mit Bildern ist, sollte man sich auch mal ein Video ansehen. Größere Projekte und kompliziertere Stiche lassen dann nicht mehr lang auf sich warten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017