Excite

Heiratsantrag: Traditionelle oder moderne Methode?

Wenn ein Paar eine gewisse Zeit zusammen ist und beide merken, dass man ein Leben lang zusammen bleiben möchte, dann werden erste Hochzeitspläne geschmiedet. Doch zunächst ist der Mann an der Reihe, seiner zukünftigen Braut einen Heiratsantrag zu machen. Jedenfalls will es die Tradition so. Wir führen hier nun einige Möglichkeiten des Antrages auf, sei es die altertümliche Methode oder die moderne.

    Derneuemann / Twitter

Ganz traditionell

Verschreibt man sich der ganz traditionellen Methode, so muss der Mann aktiv werden. Und zunächst wird nicht die eigenen Freundin gefragt, sondern er muss erst bei den Eltern vorstellig werden und beim Brautvater um die Hand seiner Tochter anhalten. Bekommt er den Segen vom Familienoberhaupt, darf er auch seine hoffentlich zukünftige Frau fragen, ob sie ihn denn heiraten möchte. Sollte der Vater schon verstorben sein, kann auch die Mutter oder der ältere Bruder gefragt werden. Auf jeden Fall war es früher so, dass sich der Mann erst das Einverständnis der Familie einholen musste.

Pro und Contra der traditionelle Methode

Viele junge Menschen geraten beim Thema Hochzeit total ins Schwärmen. Und egal, wie modern und aufgeklärt sie sich geben, wenn es um den "schönsten Tag im Leben" geht, werden vor allem Frauen ganz traditionell. Viele finden es schön, wenn ihr Freund bei der Familie oder beim Vater um die Hand anhält. Und dann sollte der traditionelle Heiratsantrag mit Kniefall, Ring und der entscheidenden Frage "Willst du meine Frau werden?" folgen.

Nicht immer kommt das gut an

Es gibt allerdings auch viele Frauen, die entsetzt wären, wenn ihr Freund zunächst einmal die Familie fragen würde. Sie würden sich nicht ernst genommen oder ins zweite Glied zurück versetzt fühlen. Denn es ist ihre eigene Entscheidung, ob und wen sie heiratet, das kann ihr die Familie nicht abnehmen. Wenn es ganz schlecht läuft, ist die Frau sogar so sauer, falls sie nicht zuerst gefragt wurde, dass die Hochzeitspläne direkt in die Tonne geschmissen werden können. Also im Vorfeld gut ausloten, wie die Freundin es denn gerne möchte.

Heute ist alles möglich

Wir leben in einer modernen und aufgeklärten Zeit. Frauen, die nicht auf den Heiratsantrag warten wollen oder denen es nicht so wichtig ist, ob dieser vom Mann kommt, können auch selber den Antrag machen. Männer, die sich damit auf den Schlips getreten oder in ihrer maskulinen Autorität untergraben fühlen, sollten überlegen, ob sie dann noch zeitgemäß denken. Also ist es heutzutage egal, wer den Antrag macht. In den meisten Fällen macht es der Mann mit Ring und die Familie wird erst im Nachhinein darüber informiert.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017