Excite

Immun gegen HIV

Weil ihre Vaginalflüssigkeit bestimmte Eiweiße enthält sind manche Frauen offenbar von Natur aus immun gegen das Aids erregende HIV-Virus. Das haben kanadische Wissenschaftler bei einer Studie mit 2.000 Prostituierten in Kenia herausgefunden.

Mehr als 140 der untersuchten Frauen sind anscheinend immun gegen HIV. Die Forscher analysierten die Vaginalflüssigkeit der Prostituierten und stellten fest, dass sie bestimmte Eiweiße enthielt, die antiviral wirken und verhindern, dass sich die Frauen mit dem tödlichen Virus anstecken.

Nun hoffen die Forscher, aus ihrer Entdeckung Schlüsse für die Entwicklung von Aids-Medikamenten oder sogar einem Impfstoff gegen HIV ziehen zu können. In einem nächsten Schritt wollen sie untersuchen, ob sich der vermutete Zusammenhang zwischen den Eiweißen und der Resistenz gegen HIV-Viren auch bei einer größeren Gruppe von Probandinnen nachweisen lässt.

Die Immunschwächekrankheit Aids, die durch HIV ausgelöst wird, ist nach wie vor nicht heilbar. Zwar gibt es mittlerweile Medikamente, die den Ausbruch von Aids nach einer HIV-Infektion hinauszögern, verhindern aber können sie ihn nicht. In Afrika, wo die Infektionsrate am höchsten ist, fehlt zudem meist das Geld für die teuren Arzneimittel. Und Menschen, die immun gegen HIV sind, sind eben doch die Ausnahme.

Quelle: stern.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017