Excite

Ist es gut oder schlecht für die Figur, abends Pasta zu essen?

Wer auf Kohlenhydrate am Abend verzichtet, der soll im Schlaf abnehmen, meinen manche Diätexperten. Nudeln und Pastagerichte sind dann also tabu, auch wenn sie sehr gut schmecken. Doch ob das wirklich stimmt, daran scheiden sich die Geister. Wir wollen mal prüfen, ob daran etwas Wahres ist, oder ob man sich auch zum Abendessen ein Pastagericht gönnen darf.

    stern / Twitter

Nudeln als Blocker für Fettabbau

Es geht um die Fettverbrennung während des Schlafes. Die soll angekurbelt werden, wenn man auf Kohlenhydrate verzichtet. Ganz falsch ist diese Theorie auch nicht. Denn Nudeln beziehungsweise Kohlehnydrate sollen denn Fett blockieren. Doch nicht immer ist die Mehlspeise schuld, wenn man in der Nacht kein Fett abbaut oder sogar noch aufbaut.

Die Erklärung

Sobald man Kohlenhydrate zu sich nimmt, steigt der Blutzuckerspiegel an und körpereigenes Insulin wird freigesetzt. Und das hat zur Folge, dass Glukose oder Zucker in die Zellen eindringt. Und dadurch wird die Bildung von Fett gefördert. Die andere Folge ist, dass dadurch auch der Fettabbau blockiert wird. Und während am Tag der Energiebedarf durch das Essen abgedeckt wird, werden nachts die Reserven angegriffen. Wurde also am Abend durch Essen keine neuen Reserven aufgebaut, auf die der Körper zugreifen, holt er sie sich nachts durch Fettabbau. Doch wenn Sie Kohlenhydrate gespeichert haben, gelingt dies nicht.

Es kommt auf die Gesamtmenge

Wer allerdings viel Sport betreibt, kann auch schon tagsüber abnehmen. Denn dann greift der Körper direkt auf die Fette zu und baut sie ab. Sollten Sie nun zu der Entscheidung kommen, abends auf Kohlenhydrate in Form von Pasta zu verzichten, dann dürfen Sie aber tagsüber trotzdem nicht mehr essen. Denn entscheidend ist die gesamte Energiemenge des Tages. Sollten Sie den Tag über eine Menge speichern, muss der Körper in der Nacht trotzdem nicht an die Reserven oder das Fett.

Beilagen haben oft Kalorien

Versuchen Sie es ruhig mit einer entsprechenden Diät. Lassen Sie abends die Kohlenhydrate weg, essen Sie dann aber tagsüber nicht mehr. Das sollte den Fettabbau fördern. Allerdings sind bei vielen Pastagerichten nicht die Nudeln oder Kohlenhydrate entscheidend, sondern die Saucen wie Sahne- oder Hackfleischsauce. Denn die haben oft sehr viele Kalorien. Wenn Sie gerne Pasta essen, dann versuchen Sie es doch mit etwas Olivenöl oder Gemüse. Auch damit tun Sie etwas für Ihren Körper.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017