Excite

Keine Menstruation bei Hitze? Die Veränderung des Menstruationszyklus im Sommer

Sie haben den Kalender mehrmals überprüft und mehr als einmal gründlich nachgerechnet - wann hatten Sie das letzte Mal Verkehr? Pille vergessen? Kondom gerissen? War da sonst was? Egal, wie Sie die Fakten drehen, Ihre Rechnung geht einfach nicht auf. Und die Monatsblutung will partout nicht kommen.

Für die meisten Frauen und Mädchen ist dies ein Grund zur Beunruhigung, besonders, wenn der Zyklus sonst eher regelmäßig ist. Dennoch gibt es sehr viele Faktoren und Ursachen, die zu einer möglichen Verzögerung der Menstruation führen können. Also: Kein Grund zur Panik!

    Twitter

Kann die Menstruation bei Hitze ausbleiben?

Sommerhitze ist tatsächlich einer dieser Faktoren - bei großer Hitze kann es dazu kommen, dass sich der Zyklus verlängert und die Regel später kommt oder einfach auch mal wegfällt.

Steigende (genauso wie stark fallende) Temperaturen haben einen enormen Einfluss auf unsere Körperfunktionen. Das hormonale Gleichgewicht verändert sich und das kann den Zyklus stören. Die Auswirkungen können eine Verzögerung, ein Wegfall oder aber auch das komplette Gegenteil, eine verstärkte Blutung sein.

Werden Monatsblutungen und Beschwerden im Sommer stärker?

Das kann durchaus passieren. Ebenso wie das Ausbleiben oder die Verlängerung des Zyklus ist eine Verstärkung der Blutung eine mögliche Folge von Hitze. Die Gründe sind, wie oben beschrieben, hormonal bedingt. Zudem weiten sich bei Wärme unsere Blutgefäße. Das Blut kann besser fließen und die Regelblutung verstärkt sich. Da hilft leider nur: Maxi-Binden, Tampons eine Nummer größer und regelmäßige Abkühlung.

Gleichen Sie den Blut- und somit Eisenverlust zudem mit der richtigen Ernährung aus. Rotes Fleisch, Hülsenfrüchte, fetter Fisch, Soja, Hefe oder Trockenfrüchte geben Ihrem Körper das zurück, was er nun vermehrt braucht. Verringern Sie darüber hinaus die Intensität Ihrer körperlichen Aktivitäten, um den Blutfluss während der Menstruationstage nicht noch zusätzlich zu verstärken.

Sex Tampons: Sich hygienisch rein lieben

Was können andere Ursachen für die Zyklus-Verzögerungen sein?

Neben Temperaturschwankungen können dutzende anderer Faktoren eine Rolle spielen. Stress, Kummer, emotionale Angespanntheit, aber auch körperliche Beschwerden, wie Störungen der Schilddrüse oder endokrine Drüsen im Hals beeinflussen die Eierstock-Aktivität. Auch Gewichtsverlust, und sei er noch so klein, hat Auswirkungen auf den weiblichen Monatszyklus. Andere Ursachen können ein Absetzen der Pille, die Einnahme von Medikamenten oder eine Veränderung von Gewohnheiten, wie Arbeitszeiten oder ein Wohnungswechsel, sein.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017