Excite

Kokain: Nebenwirkungen und Gefahren

Mit welchen Kokain Nebenwirkungen muss man rechnen, wenn man sich auf die Drogen einlässt? Oder welche Nebenwirkungen wird man bei Menschen erkennen, die das weiße Pulver zu sich genommen haben? Es gibt viele Gerüchte, um die Modedroge Kokain, auch manchmal Schnee genannt, die die Ungefährlichkeit der Droge beteuern. Allerdings sieht die Realität anders aus.

Welche Nebenwirkungen hat Kokain Missbrauch?

In den 80er und 90er Jahren wurde Kokain vor allem von sogenannten Yuppies als Wachmacher genutzt. Zudem ist die Droge für einen gewissen Star-Gebrauch bekannt, da viele Schauspieler, Modeschöpfer, Hollywood-Stars und kreative Leute sich mit ihr schmücken.

Doch mittlerweile ist Kokain nicht mehr nur eine High-Society-Droge, denn immer mehr Menschen greifen zu dem weißen Aufputscher. Kokain wirkt euphorisierend und macht wach. Zudem berichten User, dass ihr Selbstbewusstsein steigt. Diese Kokain Nebenwirkungen führen schnell zur Abhängigkeit von dem weißen Pulver. Daneben kommt es auch zu einem unkontrolliertem Redefluss und sexuellem Verlangen.

Doch was passiert im Körper, wenn man Kokain konsumiert? Das Herz schlägt schnell und das Atmen fällt schwerer. Langfristig können dadurch Herzrhytmusstörungen auftreten. Auch das Schlaganfallrisiko ist bei Kokainkonsumenten größer.

Bei regelmäßigen Kokain Missbrauch können auch Psychosen auftreten, die ein normales Leben nicht mehr möglich machen. Kokain greift nämlich das Nervensystem an, so dass langfristig zu starken Störungen beim User kommen kann.

Auch Hirnblutungen können eine Folge von Kokain Mussbrauch sein. Des Weiteren berichten Kokain User auch von Sehverlust sowie Impotenz. Schlimm sind die Folgen für User, die starke Persönlichkeitsveränderungen durch die Droge erleben.

Angstzustände, Interessenlosigkeit am sozialen Geschehen, Unlust, Depressionen und kleine Ticks, die das Selbstbewusstsein schwächen, sind nur einige Beispiele.

Unberechenbare Droge mit fatalen Folgen

Dadurch, dass das weiße Pulver heutzutage mit anderen Drogen wie Heroin oder Pepp gestreckt wird, kann Kokain auch Nebenwirkungen haben, auf die man nicht gefasst ist. Eleptische Anfälle oder Angstzustände, die zum Selbstmord führen, sind da nur zwei Beispiele. Auch wenn solche Nebenwirkungen nicht die Regel sind, sollte man unbedingt die Finger von dem Teufelszeug lassen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017