Excite

Coronavirus: Wie man eine Lungenentzündung verhindern kann

Die Gefahr für Menschen, die sich mit Covid-19 oder dem Coronavirus infizieren, ist die Lungenentzündung, die dann lebensbedrohlich werden kann, aber mit einigen Maßnahmen kann man einer Lungenentzündung vorbeugen. Forscher und Wissenschaftler arbeiten fieberhaft an der Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus, man liest, dass die Arbeiten daran schon fortgeschritten sind und erste Tests recht verheißungsvoll verliefen. Aber solange es noch keinen Impfstoff gibt, der zugelassen und frei erhältlich ist, stellt Covid-19 eine Bedrohung für das Leben der Menschen dar. Bei manchen Infizierten passiert zwar nichts, außer vielleicht einem leichten Schnupfen, andere wiederum haben schwer mit einer Infektion zu kämpfen. Gefährlich wird es dann, wenn man sich eine Lungenentzündung einfängt.


    Foto: Shutterstock


Tipps, um es zu verhindern

Monja Schünemann von der Website mypflegephilosophie.de hat aber einige Tipps parat, mit denen man eine Lungenetzündung zumindest versuchen kann, zu verhindern. Hat man sich erkältet oder schlimmer noch, hat man sich den Coronavirus eingefangen, legt man sich ins Bett, um auszuruhen. Aber genau das sollte man nicht machen, denn Rumliegen begünstigt eine Lungenentzündung. Man muss jetzt nicht den ganzen Tag rumlaufen, obwohl man sich mies fühlt, es reicht schon, wenn man aufrecht im Bett sitzt. Aber Hinlegen wäre keine gute Idee.



Abhusten

Um die Lunge zu entlasten, sollte man mehrmals täglich die Arme heben. Damit macht man die Lunge weit, dazu sollten Sie tief durchatmen und durchaus auch versuchen, zu husten. Und wie so oft im Leben, ist es auch hier wichtig, genug zu trinken. Nur, wenn man eine ausreichende Menge an Flüssigkeit zu sich genommen hat, kann man ordentlich abhusten. Durch genug Flüssigkeit kann die Lunge Sekret produzieren, der dann abgehustet werden kann. Also, helfen Sie ihrer Lunge, trinken Sie genug, aber damit sind nichtalkoholische Getränke gemeint.



Kräftig pusten

Mit einer einfachen Übung kann man sich gegen eine Lungenentzündung schützen. Dafür benötigt man ein Spirometer oder auch ganz einfach als Pusteröhrchen bekannt. Falls Sie eins davon besitzen, pusten Sie stündlich mehrmals hinein. So tut man auch schon etwas dafür, dass man schneller gesundet. Aber passen Sie auf, dass es niemand anderes in die Hände bekommt, denn schon in Ihrer Atemluft sind ansteckende Keime. Ein normaler Strohhalm tut es übrigens auch schon, falls Sie oben erwähntes Gerät nicht im Haushalt vorrätig haben oder sie pusten jede Stunde einen Luftballon auf.



Frische Luft

Durchlüften ist das Zauberwort, nicht nur bei Krankheit. Frische Luft tut immer gut und hilft dabei, eine Lungenentzündung vorzubeugen. Deshalb machen Sie die Fenster auf, stellen sich davor und atmen gut durch. Und lassen Sie sich nicht durch den Mythos, dass man sich durch Verkühlung eine Lungenentzündung holt, abhalten, denn das ist Quatsch. Luft ist gut die Lungen. Und verteufeln Sie auch nicht das Husten, denn das ist wichtig und beschützt die Lungen. Deswegen nehmen Sie keine Hustenstiller, das verbessert Ihren Zustand nur für kurze Zeit.


Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020