Excite

Mücken lieben Biertrinker

Sie verleidet einem den Abend im Biergarten oder einen Ausflug ins Grüne: Die Mücke. Dieses Jahr ist die Anzahl der Mücken und anderer Stechinsekten leider ganz besonders hoch.

Es gibt viele Binsenweisheiten über den kleinen Blutsauger, aber nicht alle sind auch wahr. Erstmal mal ist es so, dass ausschließlich weibliche Mücken stechen. Die Weibchen benötigen das Blut nämlich, um Eier zu legen. Die männliche Exemplare hingegen tun uns gar nichts.

Aber weshalb werden einige von uns öfter gestochen als andere? Und gibt es "süßes Blut"? Mücken - und andere Insekten auch - reagieren auf Kohlendioxid. Über spezielle Sensoren an ihren Mundwerkzeugen registrieren sie CO2 bis zu einer Distanz von 50 Metern und fliegen dann zu ihrem ausatmenden Opfer. Wer Bier oder andere kohlenhydratreichen Speisen zu sich nimmt, lockt die Quälgeister ganz besonders.

Oft werden Füße attackiert - hier nisten nämlich viele Bakterien, die bei der Umwandlung von Schweiß Geruch erzeugen. In einem Experiement in den Niederlanden wurden Bakterienproben von den Füßen mehrerer Probanden genommen. Auf wessen Füßen eine größere Bakterienpopulation gefunden wurde, hatte auch eine höhere Stichquote. Regelmäßiges Waschen mit einer antibakteriell wirkenden Seife hat die Stiche deutlich reduziert.

Über den Schweißgeruch von Menschen nehmen Mücken aber auch die Blutgruppe wahr - das haben japanische Forscher bereits vor zehn Jahren herausgefunden. Bevorzugt werden von den Blutsaugern Menschen mit der Blutgrupe 0. Sie werden im Schnitt doppelt so häufig gestochen, wie Personen mit der Blutgruppe A.


Nun kann man natürlich weder seine Blutgruppe ändern, noch auf das Ausatmen verzichten. Und ganz ohne kühles Bier im Sommer? Das will auch nicht jeder. Mückenforscher sind schon auf äußerst skurrile Überlegungen verfallen - so gibt es Wissenschaftler die Mücken gentechnisch manipulieren wollen, um deren Gerussensorium auszuschalten. Etwas natürlichere Anti-Mückenmittel sind Nelken und Zitronen - beide Düfte mag die Mücke gar nicht. Und wenn man doch gestochen wurde, hilft Kühlen, um den Juckreiz zu mindern.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017