Excite

Muskelfaserriss an der Wade - was nun?

Was ist eigentlich ein Muskelfaserriss in der Wade, wie zieht man sich diese Verletzungzu und was ist danach zu tun? Ein Muskelfaserriss in der Wade bezeichnet einen Riss eines oder mehrerer Muskelfaserbündel in der Wade. Sie bemerken es an einem plötzlich auftretenden Schmerz, oft berichten Betroffene einen Riss wahrgenommen zu haben. Zu Beginn entsteht eine Delle an der Stelle des Risses, später ist eine Schwellung der Wade zu bemerken.

Schmerzhaft ist vor allem das Belasten des Beines, sowohl im Stand als auch im Gehen. Ein Muskelfaserriss der Wade ist eine häufig auftretende Sportverletzung, die unterschiedliche Ursachen haben kann. Zum einen kann der Riss nach einer Überbelastung erfolgen, vor allem beim Absprung. Zum andern kann die Verletzung nach äußerer Einwirkung auftreten, vor allem durch Tritte. Als Betroffener ist es wichtig, die Stelle sofort mit Eis zu versorgen und elastische Binden zu verwenden. Suchen Sie also umgehend einen Arzt auf.

Wenn weniger als 5% der Muskelfasern gerissen sind, spricht der Mediziner von einer Zerrung oder einem Muskelfaserriss ersten Grades. Die Einschränkungen sind hierbei nicht so weit reichend und können bei sofortiger Behandlung ohne weitere Folgen verheilen. Achten Sie aber wenig auf Ihr Bein und muten ihm zu viel Krafteinwirkung zu, kann es in Folge zu einem Muskelfaserriss zweiten oder dritten Grades kommen. Bei Letzterem kommt es mitunter zu einem vollständigen Funktionsverlust des Muskels.

Schützen Sie sich vor Sportverletzungen, in dem Sie sich ausreichend aufwärmen. Es ist zudem bewiesen, dass die meisten Verletzungen in den ersten 30 Minuten des Training auftreten, versuchen Sie daher besonders starke Belastungen für die Wade erst nach einem gewissen Zeitraum in Ihren Trainingsplan zu integrieren.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017