Excite

Natürliche Antihistaminika bei Heuschnupfen: Was hilft?

Gerade in der Zeit von März bis Mai haben viele Menschen mit dem Pollenflug zu kämpfen- sie leiden unter der Allergischen Rhinitis, dem Heuschnupfen. Diese entzündliche Erkrankung der Nasenschleimhäute beginnt meist in der frühen Kindheit. Doch nicht alle Betroffenen wollen diese mit Medikamenten bekämpfen. Natürliche Antihistaminika gegen Heuschnupfen können in manchen Fällen auch helfen.

    ✈ amade_a ✈/ Flickr

Das sind natürliche Hilfsmittel

Natürliche Antihistaminika gegen Heuschnupfen finden sich in vielen Lebensmitteln, die wir häufig zu uns nehmen. Ein wichtiger Schutz gegen die allergische Reaktion ist hier vor allem das Vitamin C, welches Sie in ausreichender Form zu sich nehmen sollten.

Sehr gute Lieferanten von Vitamin C sind viele Zitrusfrüchte, zum Beispiel Zitronen oder Mandarinen, aber auch der Brokkoli ist voll von diesem natürlichen Schutzmittel. Da viele Allergiker mitunter aber auch kritisch auf diese Nahrungsmittel reagieren, gibt es auch noch andere Power-foods, die helfen können.

So hilft die Brennessel, Entzündungsprozesse zu lindern und kann, als Tee genossen, die Symptome Ihres Heuschnupfens lindern.

Auch die Holunderbeeren, denen ebenfalls eine Wirkung gegen Erkältungskrankheiten zugesprochen werden, können Ihr Immunsystem stärken und somit dafür sorgen, dass Ihre Allergie nicht in dem vollen Maße auftritt. Ein Heilmittel ist sie allerdings nicht- sie sorgt viel mehr für eine gute Basis, damit Sie nicht so anfällig sind.

Ebenso kann Ihnen Thymian helfen: Dieses Kraut löst den Schleim und kann so die Atemwege befreien und die Last der Erkrankung etwas lindern.

Ähnlich eines Antihistamins wirkt Quercetin, was in Nahrungsmitteln wie Knoblauch oder Zwiebeln vorhanden ist. Vorbeugend vor der Pollensaison sollten diese Nahrungsmittel bevorzugt und vermehrt auf Ihrem Speiseplan vorhanden sein, damit die Allergie nicht so stark auftritt.

Gerade leichte Beschwerden können reduziert werden

Vor allem bei einer milden allergischen Reaktion und zur Prävention einer vollen Ausprägung dieser können natürliche Antihistaminika bei Heuschnupfen tatsächlich eine Linderung der Beschwerden bringen, und unter Umständen können Sie dann auch auf chemische Antihistaminika voll und ganz verzichten. Diese sind allerdings in der Regel deutlich wirksamer und sorgen auch für eine schnellere Hilfe.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017