Excite

Natürliche Mittel gegen Kopfschmerzen: Es müssen nicht immer Tabletten sein

Unter Kopfschmerzen leiden leider viele Menschen, und immer wieder wird sofort zu Tabletten gegriffen, dabei gibt es natürliche Mittel gegen Kopfschmerzen. Arzneimittel haben oft Nebenwirkungen, auf die man besser verzichten möchte. Wir zeigen nun hier, wie Sie die Schmerzen auch mit Hausmitteln in den Griff bekommen können.

    BILD Ratgeber / Twitter

Vanille

Die Vanilleschote kann Kopfschmerzen besiegen. Entdeckt haben es bereits die alten Ägypter. Vanille-Extrakt enthält Eugenol, ein ätherisches Öl. Dieses hat antiseptische und schmerzlindernde Eigenschaften und macht verstopfte Blutgefäße frei. Bevor man ins Bett geht, sollte man einen Teelöffel mit reinem Vanille-Extrakt verdünnt in circa 200 ml Wasser zu sich nehmen. Der Schmerz wird verschwinden.

Viel Wasser trinken

Schon ein Glas Wasser hilft. Sobald die Kopfschmerzen sich anbahnen, sollte man sofort zwei Gläser davon trinken. Oft treten die Schmerzen auf, weil der Körper einfach ausgetrocknet ist. Wer viel trinkt, leidet meistens auch nicht unter Kopfschmerzen. Nehmen Sie aber stilles Wasser ohne Kohlensäure. Dieses ist verträglicher für den Körper.

Mineralerde

Zur Entgiftung des Organismus ist Mineralerde sehr gut geeignet. Denn es absorbiert Schadstoffe aus der Umwelt und der Nahrung sowie schädliche körpereigene Stoffwechselprodukte. Bei Kopfschmerzen sollte man drei Mal täglich mindestens eine Stunde vor oder nach den Mahlzeiten einen Teelöffel Mineralerde vermischt mit Wasser zu sich nehmen. Sie können auch flüssige Mineralerde nehmen und sie fingerdick auf einen Lappen auftragen. Diesen legen Sie sich dann auf die Stirn.

Pfefferminzöl

Ein wenig Pfefferminzöl auf die Schläfen einmassieren hilft gegen die sogenannten Spannungskopfschmerzen. Wissenschaftler wollen herausgefunden haben, dass Pfefferminz den Körper daran hindert, Schmerzsignale an das zentrale Nervensystem auszusenden. Und eine Studie hat ergeben, dass die schmerzlindernde Wirkung genauso schnell eintritt wie bei Paracetamol.

Zimt

Wenn Sie Kopfschmerzen haben, weil die Luft so kalt ist, dann sollten Sie Zimt einsetzen. Verdünnen Sie ihn mit einem Teelöffel Wasser und tragen es sich auf die Stirn auf. Allgemein kann man außerdem sagen, dass Schlaf hilft. Verdunkeln Sie das Zimmer, legen Sie sich hin und schlafen sie zwei oder drei Stunden. Danach geht es Ihnen dann schon besser.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017