Excite

Neues Verhütungsmittel: Chip unter der Haut soll 16 Jahre vor Schwangerschaft schützen

  • Getty Images

Wissenschaftler arbeiten derzeit an einem neuen Verhütungsmittel , die 16 Jahre lang wirken soll: Ein Chip unter der Haut macht es möglich. Einmal eingepflanzt, kann er mit einer Fernbedienung reguliert werden. Die Frau kann also selbst entscheiden, wann die Hormone ausgeschüttet werden sollen, die vor einer Schwangerschaft Schutz bieten.

Microsoft-Mitbegründer Bill Gates persönlich soll die Idee zu der Verhütungsmethode gehabt haben. Seine Stiftung unterstützt die Entwicklung der neuen Verhütungsmethode mit 3,4 Millionen Euro. Robert Farra von der Firma MicroChips ist federführend bei dem Projekt. Er sagt: "Der Verhütungschip enthält einzelne Dosen eines bereits breit eingesetzten Progestins." Dieses ist auch in der Pille und anderen Verhütungsmethoden enthalten und hemmen den Eisprung der Frau.

Das Hormon ist in dem Chip gespeichert: "Ein kleiner Computer und eine Uhr auf dem Chip sorgen dafür, dass genau zur richtigen Zeit jeden Monat immer die gleiche Progestin-Menge abgegeben wird", erklärt Farra. Wenn die Frau aber dann doch schwanger werden möchte, kann sie den Hormonzufluss per Fernbedienung abschalten. Und gegebenenfalls auch wieder anschalten.

Dennoch steht die Entwicklung des Verhütungschip noch lange nicht vor dem Abschluss. Erstmals soll er 2016 an Menschen getestet werden. Probleme bereitet noch der kleine Computer. Denn der kann gehackt werden und der Hormonzufluss gegen den Willen der Frau von außen kontrolliert werden. Im Jahr 2018 soll der Chip dann frei verkäuflich sein. Der Preis steht noch nicht fest. Da die neue Verhütungsmethode aber 16 Jahre lang wirken soll, wird es wohl nicht teurer, als die Pille über den gleichen Zeitraum.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017