Excite

Gesundheit: Richtiges Benehmen beim Niesen

Was tun, wenn jemand niesen muss? Ihm 'Gesundheit!' wünschen, dürften wohl die meisten darauf als Antwort geben. Nach neuesten Benimmregeln ist dieses Verhalten aber überholt, ja geradezu unhöflich, da es den Niesenden zu sehr in den Vordergrund rückt.

Ursprünglich war das Niesen des Menschen eine Lust betonte Angelegenheit, dem bis in die heutige Zeit mit Scherzartikeln wie Niespulver Rechnung getragen wird. Im Altertum galt das 'Zuniesen' sogar als Bekräftigung einer Aussage, wie sich bei Homer nachlesen lässt. Jemandem, der niesen muss, 'Gesundheit' zu wünschen, geht erst auf das 17.Jahrhundert zurück. Damals waren Lungenkrankheiten wie die Pest unheilbar. Deshalb gaben Niesende mit dem Spruch 'Gott schenke mir Gesundheit!' ihrer Hoffnung Ausdruck, dass sie sich nicht bei jemandem anderem mit der Pest angesteckt hatten. Knapp zweihundert Jahre später war nicht nur die Pest besiegt, es galt auch schon nicht mehr als gutes Benehmen jemandem nach dem Niesen 'Gesundheit' zu wünschen. Trotzdem hat es diese Benimmregel geschafft, sich bis ins 21. Jahrhundert zu halten.

Ebenso falsch im Sinne von richtigem Benehmen ist es, sich als Niesender zu entschuldigen. In beiden Fällen – also beim 'Gesundheit' wünschen und beim entschuldigen – wird unnötige Aufmerksamkeit auf den Niesenden gelenkt. Ein Umstand der laut Knigge unbedingt zu vermeiden ist. Eine Ausnahme gibt es allerdings. Wenn man wegen eines Niesens ein Gespräch unterbrechen muss, gilt es sehr wohl als Zeichen der Höflichkeit, wenn sich der Betreffende für die Unterbrechung entschuldigt. Für die Umstehenden ist es jedoch im Sinne der geltenden Knigge-Regeln am besten nichts zu tun – und zu schweigen beziehungsweise das Niesen zu ignorieren.

Bild: macfarlandmo/flickr.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017