Excite

Organspende rettet Leben – Infos zum Thema

Im Grunde weiß jeder, dass eine Organspende Leben retten kann. Doch noch immer herrscht viel zu viel Unwissenheit zu diesem sensiblen Thema und zahlreiche Fragen zur Organspende stehen oftmals im Raum. Passend zum Tag der Organspende, der vergangene Woche stattfand, beantworten wir einige der dringendsten Fragen und geben wichtige Infos.

Das Allerwichtigste zuerst – Der Organspendeausweis. Auf ihm kann man den Willen zur Organspende schriftlich dokumentieren, und es ist möglich bestimmte Organe von der Spende auszuschließen. Auch ist es mit ihm möglich, die Entscheidung auf eine andere Person zu übertragen. Da der Ausweis nicht registriert wird, ist es ratsam, ihn immer bei sich zu führen.

Das wohl beste Argument für die Organspende ist, das Leben Anderer retten zu können. Fragen sollte man sich dabei vielleicht auch, was man tun würde, geriete man selbst in eine Situation, in der man auf ein Organ angewiesen wäre. Aber letztlich muss jeder diese Entscheidung selber tragen – übrigens: Man kann auf dem Ausweis auch eintragen, dass man keinerlei Organe spenden will. Damit nimmt man im Notfall den Angehörigen eine schwere Entscheidung ab...

Grundsätzlich ist eine Organspende in jedem Alter möglich. Ob ein Organ für eine Transplantation geeignet ist, kann immer erst nach der Entnahme entschieden werden. Angst braucht man übrigens auch nicht davor zu haben, dass seitens der Ärzte dann weniger um das eigene Leben gekämpft würde. Ziel jedes Arztes ist es immer, das Leben des Patienten mit allen Mitteln zu retten.

Zwar sind in den letzten drei Jahren die Organspenden in Deutschland über 20 Prozent gestiegen, jedoch setzen sich laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) noch immer viel zu wenige Menschen mit diesem Thema auseinander. Sich informieren ist also wichtig!

Quelle: Gesundheit.de,
Bild: BZgA

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017