Excite

Ostern 2013: Bastelideen für jung und alt

Bald ist Ostern 2013 und Bastelideen haben derzeit Hochkunjunktur. Dabei bleibt die Motivauswahl auch dieses Jahr klassisch: Hasen, Küken, Eier und Marienkäfer werden die Fenster und Ostertische schmücken. Ganz klar werden auch 2013 Oster verziert und bemalt. Dabei kann man klassisch zu speziellen Eierfarben greifen oder ein wenig kreativ werden.

Ideen für das Osterfest

Ostern 2013 sind die Bastelideen bio: Denn natürliches Eier verzieren geht einfach mit Zwiebeln und Wachs. Mit heißem Wachs werden Muster auf die hart gekochten Eier getröpfelt. Dann kommen die Eier für mehrer Stunden in eine Zwiebelsuppe. In die Suppe gehören rote Zwiebeln, die gekocht wurden. Mit buntem Kerzenwachs kann man auch Muster auf weiße Eier tröpfeln und hat direkt ein Resultat.

Besser geht es, wenn man vorher mit einem Bleistift das gewünschte Muster oder Motiv auf das Ei gemalt hat. Die Eier kann man zum Beispiel in einen selbstgemachten, bunten Korb legen und als Deko auf die Fensterbank oder Tisch stellen.

Für diesen Korb benötigt man bunten Bogen Tonkarton. Von diesem schneidet man einen Streifen mit einer Breite von 3 Zentimtern an der kurzen Seite ab. Die restliche Pappe wird neun gleich große Rechtecke geknickt. Dann wird an den zwei gegenüberliegenden Seiten jeweils zweimal in die geknickte Kante zwei Zentimenter reinschneiden.

Dann werden die Seiten des Tonkarton hoch geklappt. Das übrige drei Zentimeter breite Stück wird in die Schlitze gesteckt und dient als Henkel. Den Karton kann man auch bemalen und dann mit Ostergras, Heu oder Moos füllen. Dann kommen selbst bemalte Eier oder die beliebten Schokoladeneier ins Körbchen. So kann man auch ein nettes und günstiges Ostergeschenk herstellen.

Ostern mit Naturelementen

Wer sich zu Ostern 2013 mit den Bastelideen einen schönen Osterzweig machen möchte, braucht einfach nur einen Zweig, der stabile Äste aufweist, etwas schnur und ausgeblasene Eier. Zum Ausblasen der Eier mit einer Nadel an den zwei Enden des Eies ein kleines Loch bohren und dann von einer Seite pusten.

Als nächsten Schritt einen Zahnstocher durchbrechen und an diesen einen Faden befestigen. Der Zahnstocher wird dann in das Loch im Ei gesteckt und so lange bewegt bis es versteckt und sich das Ei somit am Zweig mit Hilfe des Fadens befestigen lässt, ohne dass es runter fällt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017