Excite

Pollenallergie Test: Wo sollte man ihn machen, in der Apotheke oder beim Arzt?

Die Zeit, in der die Pollen zu fliegen beginnen, ist für viele Menschen schwierig, weil sie darauf mit einer Allergie reagieren können. Nicht immer ist diese bereits diagnostiziert. Dies sollte man mit einem bestimmten Test machen. Doch wie funktioniert ein Pollenallergie Test und wo sollte man ihn machen, in der Apotheke oder beim Arzt?

    tanakawho/ Flickr

So funktioniert der Test

Bei jeder Art von Reaktion auf Pollen sollte eine genaue Diagnostik mit einem Pollenallergie Test erfolgen, das geht sowohl in der Apotheke als auch beim Arzt. Aber wo ist es besser? Generell gilt: Die Apotheke sollte für die Linderung der erste Ansprechort sein, die professionelle Diagnostik sollte immer durch einen Facharzt oder Allergologen erfolgen. Sie sollten also bei anhaltenden Beschwerden einen Pollenallergie Test beim Arzt machen lassen.

Dieser Test ist der so genannte "Prick-Test". Hier werden bestimmte Testlösungen auf den Unterarm des Patienten getropft. Diese unterscheiden sich in zwei Klassen: Zum einen diese, die eine allergische Reaktion hervorrufen können, zum anderen handelt es sich um eine Testlösung, bei der keine Reaktion zu erwarten ist. Mit einer Nadel, der "Prick-Nadel", werden dann oberflächliche Verletzungen hergestellt, die die Lösungen in die Haut einziehen lassen.

Wenn es sich um eine Allergie handelt, werden die betroffenen Stellen gerötet werden, unter Umständen kann es zu einem Juckreiz kommen. Dieses entsteht durch die Abwehrzellen, die im Blut des Allergikers vorhanden sind. Nach ca. 15 bis 20 Minuten kann der Arzt dann das Ergebnis des Tests auswerten und eine entsprechende Diagnose stellen, aber auch eine Behandlung vorschlagen oder auch bereits in die Wege leiten. In Sonderfällen ist dieser Test aber nicht immer zu 100% zuverlässig.

Genaue Diagnostik vornehmen lassen

Wenn Sie sich also fragen, ob Sie den Pollenallergie Test in der Apotheke oder beim Arzt machen sollten, dann ist die Antwort sehr deutlich: Nur ein Facharzt kann eine entsprechend ausführliche Diagnostik vornehmen, und zwar mit dem Prick-Test. Dieser ist meist ungefährlich, unerwünschte Nebenwirkungen treten nur in seltenen Fällen auf.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017