Excite

Pollenflug 2012 - Infos für Allergiker

Wenn auch sie zu den Menschen gehören, die mit einer Pollenallergie zu kämpfen haben, beginnt jetzt wieder die Zeit, in der die Augen tränen, die Nase läuft und die Haut juckt. Es ist gut, sich über den Pollenflug 2012 zu informieren, um Maßnahmen ergreifen zu können, die die Beschwerden lindern.

Wann fliegen die Pollen wieder ?

Wenn sie mit Heuschnupfen behaftet sind, haben Sie sicher schon einen Test durchführen lassen, um genau zu wissen, gegen was Sie allergisch reagieren. Gerade Gräser und Pollen lösen oftmals schon im Februar oder März die lästigen Symptome aus.

Leider ist festzustellen, dass sich die Heuschnupfenzeit immer mehr verlängert. Das Kratzen im Hals beginnt, bedingt durch den relativ milden Winter, dieses Jahr schon 6 Wochen früher als in den Vorjahren. Je schöner das Wetter, desto schlimmer sind die Symptome. Auch dauert der Pollenflug 2012 in Deutschland immer länger. Mehr als 20 Millionen Deutsche sind inzwischen von den lästigen Nebenwirkungen betroffen.

Wann fliegt was ? Der Pollenflug 2012

  • Januar bis Mai: Haselnuss und Erle
  • Februar bis Mai: Pappel
  • Februar bis Juni: Weide, Esche
  • Februar bis Juli: Birke
  • März bis Juli: Eichen
  • April bis November: Gräser, Roggen, Beifuß Brennessel

Am belastendsten sind für die betroffenen Menschen die Monate März bis August.

Die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst und ihr Partner, der Deutsche Wetterdienst, haben sich zusammengeschlossen und informierten Betroffene unter www.dwd.de/pollenflug täglich über die aktuellen Daten.

Über Rundfunk und Fernsehen sowie durch den telefonischen Ansagedienst stehen Pollenallergikern hilfreiche Informationen zur Verfügung.

Ihr Hausarzt wird Ihnen für den Notfall geeignete Medikamente verschreiben, die die Beschwerden lindern können. Füllen Sie rechtzeitig Ihre Hausapotheke.

Hilfe bei Pollenallergie

Schützen Sie sich vor dem Pollenflug 2012. Beachten Sie zum Beispiel, dass Sie nur an frühen Morgen und am Abend die Wohnung lüften. Auch das Anbringen von sogenannten Pollenschutzgittern kann hilfreich sein.

Nach einem Spaziergang in der Natur unbedingt die Haare vor dem Zubettgehen waschen. Achten Sie auf eine naturbelassene Ernährung und unterstützen Sie Ihr Immunsystem durch pflanzliche Heilmittel.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017